Innogy: Neues Kooperationsmodell für Smart-Home-Plattform

102

Für sein Smart-Home-System hat die RWE-Tochter Innogy ein neues Kooperationsmodell entwickelt. Damit können Entwickler und Hersteller von verschiedenen Produkten nun die Infrastruktur und gesamte Plattform nutzen. Die Geräte werden voll integriert und sind immer auch über die App von Innogy steuerbar, zudem sind alle Komponenten innerhalb des Smart-Home-Ökosystems miteinander kompatibel. Besonders interessant ist das Modell für Unternehmen, die ihre Consumer-Produkte mit geringem Aufwand smart machen wollen – inklusive App zur mobilen Steuerung: Für die technische Infrastruktur und Interoperabilität sorgt die Plattform. Auch für den Handel hat es einige Vorteile: Partner können durch die Integration in innogy SmartHome ihren Kunden zusätzliche Services bieten. So registrieren die Hersteller anstehende Wartungen oder mögliche Probleme, noch bevor der Anwender sie bemerkt. Sie können ihre Kunden dann proaktiv und rechtzeitig informieren. Der Kooperationspartner AL-KO beispielsweise nutzt die Einsatzdaten der Mähroboter, um festzustellen, wann die Messer nachgeschliffen oder gewechselt werden müssen.

www.innogy.de

Kommentieren

Please enter your comment!
Please enter your name here