Business-Portal

für Home & Mobile Electronics

 

Bose ist zum fünften Mal „Superbrand Germany“

 

Bose ist Superbrand Germany 2014/2015 und wurde nach 2012, 2009/2010, 2007/2008 sowie 2005/2006 erneut von einer unabhängigen Jury zu den stärksten Marken Deutschlands gewählt und bestätigt damit einmal mehr den internationalen Status einer Superbrand. Unabhängige Wirtschaftsfachleute der Superbrands-Organisation nominieren - zusammen mit vorangegangenen Marktforschungsstudien - in einem sensiblen Vorselektions-Verfahren die herausragenden Produkt- und Unternehmensmarken eines Landes, welche dann von einer hochrangigen und hochkompetenten sowie unabhängigen Jury bewertet werden.  Die Bewertungskriterien schließen ein: Markendominanz, Kundenbindung, Goodwill sowie Langlebigkeit und gesamte Markenakzeptanz. Von über 1.250 Nominierten erhalten nur jene die Teilnahmemöglichkeit, die in der Bewertung der Jury eine herausragende Platzierung einnehmen (in der Regel die TOP 100 des Landes).

 

 

Wertgarantie erfolgreich in Deutschland und Europa

 

Thomas Schröder (Bild), Vorsitzender des Vorstands der Wertgarantie Group, erklärte zu den Ergebnissen der hannoverschen Unternehmensgruppe im Geschäftsjahr 2014: „Wir können von einem sprunghaften Anstieg im Neugeschäft und Vertragsbestand berichten – Ursachen hierfür sind ein sehr erfolgreiches Geschäft unserer Erstversicherer und ein internationaler Neuzugang.“ Das Neugeschäft in der Gruppe belief sich auf  über 1.240.000 Verträge, der Vertragsbestand lag bei mehr als 4.240.000 Stück. Alle Unternehmen der Wertgarantie Group verzeichnen für 2014 ein deutliches  Plus. Die technischen Versicherer Wertgarantie AG und European Warranty Partners SE bildeten mit rund 490.000 bzw. 335.000 Neuverträgen den Großteil des Neugeschäfts. Erfolgsfaktoren 2014 waren insbesondere die vertrieblichen Aktivitäten der

Gruppe. Im deutschen, österreichischen und Schweizer Fachhandel habe Wertgarantie mit einem dreistufigen Trainingskonzept starke Erfolge verzeichnet. (kn)

Aktuelle Ausgabe

CE-Markt

3/2015

 

Titelthema:

LG Electronics: Neues Vertriebsmodell und Marktoffensive mit Ultra HD TV
und 4K OLED TV

und weitere Topthemen

electro

3/2015

 

 

Titelthema:

Premium-Marke AEG
auf Wachstumskurs

B&B Publishing

Schmiedberg 2 a | 86412 Mering

Tel. 08233/4117

Sonnige Aussichten für das Konsumklima

 

Der Optimismus der deutschen Verbraucher wächst weiter. Für April prognostiziert der Gesamtindikator 10,0 Punkte nach 9,7 Zählern im März. Das ist der höchste Wert seit Oktober 2001. Damals stand er laut „GfK-Konsumklima MAXX“ bei 11 Punkten. Damit setzt das Konsumklima in Deutschland seinen Aufschwung fort. Konjunktur- und Einkommenserwartung wie auch die Anschaffungsneigung legen noch einmal zu. Im Sog der signifikant gestiegenen Konjunkturaussichten legen auch die Einkommens-Erwartungen zu. Nach einem Plus von 2,5 Punkten steigt der Indikator auf 53,1 Zähler. Dies ist der dritte Anstieg in Folge auf einem ohnehin sehr hohen Niveau. Mit dem sechsten Anstieg in Folge übertrifft die Anschaffungsneigung zum wiederholten Male ihr Acht-Jahres-Hoch. Nach einem Plus von 3,9 Punkten klettert der Indikator auf 63 Punkte. Damit fehlen der Konsumneigung nur noch knapp eineinhalb Punkte zum historischen Höchststandim Jahr 2006. (kn)

 

 

Branchenverband warnt vor größten Gefahren im Internet

 

Prof. Dieter Kempf (Bild), Präsident des Branchenverbandes Bitkom, warnt vor der derzeit größten Gefahr im Internet durch Schadsoftware in Form von Trojanern und Würmern: „Jeden Tag tauchen rund 350.000 neue Varianten von Schadsoftware im Internet auf. Nutzer müssen sich und ihre Daten vor kriminellen Hackern und neugierigen Geheimdiensten schützen.“ Auf dem zweiten Platz im Ranking der größten Gefahren im Internet liegen Attacken durch webbasierte Software, auch bekannt als „Drive-By-Downloads“. Oft reicht der Besuch einer infizierten Website, um sich unbemerkt Schadsoftware herunterzuladen. Diese heimlichen Downloads gehören aktuell zu den größten IT-Bedrohungen, da sich die Viren rasant verbreiten. Als weitere Gefahren folgen manipulierte Smartphone-Apps, massenhaft ferngesteuerte Computer (Botnetze), infizierte E-Mails (Spam) und das Abgreifen sensibler Zugangsdaten (Phishing). (kn)

 

 

Die privaten Banken werden gemeinsam mit den genossenschaftlichen Banken Ende 2015 ein neues institutsübergreifendes Online-Bezahlverfahren einführen. Laut Mitteilung des Bankenverbands steht das neue Verfahren dann von Beginn an Millionen von Bankkunden zur Verfügung, die bei Online-Händlern einkaufen. Mit dieser branchenweiten Kooperation bieten die Banken Verbrauchern und Händlern ein einheitliches Online-Bezahlverfahren. Für die technische Abwicklung haben die beteiligten Banken ein Gemeinschaftsunternehmen (Gesellschaft für Internet und mobile Bezahlungen) gegründet. Dazu gehören die Commerzbank und die Comdirect Bank, die Deutsche Bank und die Postbank, die Beteiligungsgesellschaft der privaten Banken unter Federführung der HypoVereinsbank sowie – stellvertretend für die Finanzgruppe der Volksbanken und Raiffeisenbanken – die genossenschaftlichen Zentralbanken DZ Bank und WGZ Bank. (kn)

 

 

Canon Inc. hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen seit zwölf Jahren in Folge die weltweite Marktführerschaft bei den Digitalkameras mit Wechselobjektiven behauptet. Die Canon Erfolgsserie begann im Jahr 2003, als sich die DSLR-Technologie noch in den Anfängen befand und fällt zusammen mit der Vorstellung der bahnbrechenden EOS 300D des Unternehmens. Mit ihrem leichten und kompakten Gehäuse zum erschwinglichen Preis war die EOS 300D eine echte Innovation. Sie war die Grundlage für das Wachstum von Canon im Markt für digitale Spiegelreflexkameras. Seitdem hat Canon kontinuierlich Herausforderungen angenommen und mit Innovationen eine Vielfalt an Produkten entwickelt, die wegweisend für die gesamte Branche waren. Meilensteine hierbei waren die Entwicklung der EOS-1D Profi-Serie sowie der EOS 5D, deren Vollformatsensor mit Video-Aufnahmefunktion den Weg für Filmaufnahmen mit einer DSLR eröffnet hat. Erst vor kurzem, im Oktober 2014, stellte Canon die EOS 7D Mark II für Foto-Begeisterte vor.

 

 

 

 

 

 

Die Deutsche Telekom hat mitgeteilt, dass die Weiterentwicklung der E-Mail-Software 6.0 eingestellt wird. Die E-Mail-Software 6.0 wird laut Telekom nicht reibungslos mit neuen Windows-Versionen funktionieren, insbesondere ab Windows 8. Zusätzlich werden Funktionen nach und nach entfallen. Aus diesem Grund wurde auch der Vertrieb der Software eingestellt, so dass diese auf den Seiten der Telekom nicht mehr zum Download angeboten wird. „Wir empfehlen Ihnen den Wechsel auf das Nachfolgeprodukt Browser 7“, so das Unternehmen, „Sie können den Browser 7 ohne Probleme parallel zum vorhandenen Browser 6.0 installieren. Den alten Browser können Sie bei Bedarf später in der Systemsteuerung von Windows deinstallieren. Beim ersten Start des Browsers 7 haben Sie die Möglichkeit, über den Import-Assistenten Ihre persönlichen Daten wie Lesezeichen und Verlauf aus Ihrem bisher genutzten Browser zu importieren. Sie können den Datenimport aber auch zu einem späteren Zeitpunkt durchführen.“ (kn)

 

 

Amazon wird in der Osterwoche erneut bestreikt. Wie Verdi bekannt gab, hat die Dienstleistungsgesellschaft die Beschäftigten der Amazon-Versandhandelszentren Rheinberg und Werne, Bad Hersfeld und Koblenz für Montag und Dienstag (30. und 31. März) erneut zu Streiks aufgerufen. Auch die Beschäftigten am Amazon-Standort Leipzig legen an beiden Tagen die Arbeit nieder. Der Streik in Leipzig beginnt in der Nacht von Sonntag auf Montag mit der Nachtschicht und endet am Dienstag nach der Spätschicht. Damit befinden sich ab Montag die Beschäftigten an fünf von acht Amazon-Versand-handelsstandorten gleichzeitig im Streik. In Graben (Bayern) hatten die Beschäftigten die Arbeit bereits in der vergangenen Woche niedergelegt. (kn)

 

 

 

Kenwood präsentiert die drei DAB-Radios KDC-DAB35U,  KDC-BT49DAB und DPX406DAB (Bild). Schon das neue Einstiegsmodell KDC-DAB35U verfügt neben den integrierten DAB+ und UKW/MW/LW-Tunern und einem CD-Spieler über einen

frontseitigen USB-Eingang, an den sich Smartphones per Kabel anschließen und dann sogar bequem über die Radiotastatur steuern lassen. Das integrierte Bluetooth-Modul des Newcomers KDC-BT49DAB ermöglicht nicht nur frei sprechendes Telefonieren, sondern auch die Wiedergabe von auf dem Smartphone gespeicherten Musikdaten

per A2DP Audio-Streaming – dank aptX jetzt sogar in einer exzellenten Klangqualität. Für Fahrzeuge mit einer Autoradio-Einbauöffnung im Doppel-DIN-Format ist der fast identisch ausgestattete DPX406DAB gedacht. (kn)

 

 

Sky Deutschland gab bekannt, dass Brian Sullivan am 24. Juni 2015 von seiner Position als Vorsitzender des Vorstands zurücktreten wird, um in die USA zurückzukehren. Der Aufsichtsrat hat Carsten Schmidt (Bild), derzeit Mitglied des Vorstands für die Bereiche Sport, Werbezeitenvermarktung und Internet, zu seinem Nachfolger bestellt. Er wird mit sofortiger Wirkung zum stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands ernannt und in den nächsten Monaten eng mit Brian Sullivan zusammen arbeiten, bevor er die Funktion des CEO übernimmt. Carsten Schmidt ist seit 2006 Mitglied des Vorstands bei Sky Deutschland, nachdem er 1999 in das Unternehmen eintrat. (kn)

 

 

 

 

News aus der Consumer-Electronics-Branche:

 

 

„Mehr Marge jetzt!“ –
mit Produkten im Vertrieb von Peditec

 

Das Jahr 2015 begleitet Peditec mit einer Video-Clip-Kampagne. Unter dem Motto: „Mehr Marge jetzt!“ erinnert der Protagonist Max Marge mit einem zwinkernden Auge an die „Margenfrage“. Den neuesten Clip sehen Sie hier:

European TCG Retail Summit

 

Feedback der Teilnehmer zum
1. gesamteuropäischen Handelskongress für Technische Konsumgüter (TCG), der im Mai 2014 im Berliner Adlon Hotel stattfand.

 

Der 2. European TCG Retail Summit wird dieses Jahr am 22. und 23. April in Madrid abgehalten.

 

www.europeantcgretailsummit.com/de

 

Video: