Garmin ergründet neue Tiefen mit Tauchcomputer

Garmin ergründet neue Tiefen mit Tauchcomputer
Foto: Garmin

Der Descent Mk1 ist der erste Tauchcomputer aus dem Hause Garmin und bietet ein ganzes Spektrum an Funktionen für einen sicheren Ausflug in die Tiefe. Im robusten und für das Tauchen zertifizierten Gehäuse stecken ein GPS-Sensor, Profile für verschiedene Taucharten, ein integrierter Tauch-Kalender und vieles mehr. Die Benutzeroberfläche wurde speziell für die Nutzung unter Wasser konzipiert und ist daher besonders leicht zu bedienen. Aufbauend auf der Software der seit Jahren erfolgreichen Multisport-Smartwatch Serie fenix 5, ist das Wearable zusätzlich mit diversen Sportfunktionen und Connected Features ausgestattet und damit auch für Sport und Alltag geeignet.

Der Descent Mk1 ist der erste Tauchcomputer im Uhrendesign, der mit einem GPS-Sensor ausgestattet ist und automatisch die Ein- und Auftauchposition speichert. So können Taucher beispielsweise ihre Lieblings-Tauchspots mit der zusätzlich integrierten Kartendarstellung leicht wiederfinden. Wer unter Wasser nichts dem Zufall überlassen möchte, der kann auf Grundlage von erfassten Daten vorheriger Tauchgänge sein nächstes Tiefenabenteuer direkt über das Gerät planen. Durch Angabe von Gewässer-, Gastyp und vielem mehr lässt sich die Planung individuell den Bedürfnissen anpassen. Mit fünf vorinstallierten Tauch-Modi – Single-Gas, Multi-Gas, Gauge, Apnoetauchen und Abnoejagd – wird der Tauchcomputer außerdem den verschiedenen Anforderungen von Freizeit-, Sport- und Berufstauchern gerecht. Hilfreiche Daten, wie Tauchzeit oder maximale und durchschnittliche Tiefe und Temperatur, werden während des Tauchgangs automatisch aufgezeichnet und lassen sich auf der kostenlosen Auswertungsplattform Garmin Connect hochladen, analysieren und mit Freunden teilen. UVP: 999,99 Euro (Premium: 1499,99 Euro).

www.garmin.com/de

zur Startseite >