Schwaiger: Zwei neue Zimmerantennen für DVB-T2 und DAB+

216

DVB-T2 und DAB+ etablieren sich immer mehr als zusätzliche Wege für den Empfang von Fernseh- und Radioprogrammen. Während DVB-T2 mit der heutzutage höchsten Auflösung von 1080p (Full HD) punktet, soll DAB+ in absehbarer Zeit den UKW-Empfang voll ersetzen, bietet aber schon heute ein deutliches Mehr an Radioprogrammen für die unterschiedlichsten Zielgruppen. Doch ein guter Empfang steht und fällt mit der eingesetzten Antenne. Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass insbesondere im für DVB-T2 genutzten UHF-Bereich starke LTE-Sender in der Nähe zu hör- und sichtbaren Empfangsproblemen führen können.

Das Design macht den Unterschied

Schwaiger bietet mit den beiden Zimmerantennen ZA 100 und ZA 200 zwei besonders hochwertige Produkte, die sich nur im Design unterscheiden, technisch aber völlig gleichwertig sind. Sie empfangen beide den VHF-Bereich (für DAB+) und UHF (für DVB-T2). Ein extern anschließbarer Verstärker kann den Empfangspegel um bis zu 36 dB anheben. Das eingebaute LTE-Filter unterdrückt den Empfang aller Frequenzen oberhalb von 790 MHz und sorgt so für einen von LTE-Signalen befreiten, störungsfreien Empfang. Der regelbare Verstärker kann aus dem angeschlossen Empfangsgerät oder dem mitgelieferten Netzteil versorgt werden. Im Lieferumfang ist auch ein IEC-Adapter für den Anschluss eines Radios enthalten.

www.schwaiger.de

zur Startseite >