IFA 2018: Smart in jeder Hinsicht

828
Dr. Christian Göke (CEO Messe Berlin), Miss IFA, Hans-Joachim Kamp
IFA Auftaktpressekonferenz 2018: Dr. Christian Göke (CEO Messe Berlin), Miss IFA, Hans-Joachim Kamp (Aufsichtsratsvorsitzender, gfu), Jens Heithecker (IFA Executive Director). Foto: Messe Berlin

Die IFA wartet dieses Jahr mit voll belegten Ausstellungsbereichen und vielfältigen Neuheiten auf: Das gesamte Messegelände unter dem Berliner Funkturm sowie ergänzend der nur für das Fachpublikum zugängliche Bereich IFA Global Market in der Station Berlin am Gleisdreieck sind 2018 vollständig belegt, so die Messeveranstalter. Damit bestätigt die IFA als weltweit bedeutendste Messe für Consumer Electronics und Home Appliances 2018 erneut ihre internationale Ausnahmestellung.

Vernetzte Geräte und Künstliche Intelligenz

Mit einer wahren Innovationsflut an smarten Neuheiten präsentieren die global führenden Marken wieder ihre aktuellsten Technik-Highlights: Intelligente und vernetzte Geräte für zu Hause, Künstliche Intelligenz und Fernseher mit einer immer besseren Bildschirmqualität sind nur einige der Top-Trends der IFA 2018. Darüber hinaus ist die IFA als weltweit größte Messe auch für Home Appliances etabliert, die Branche der Elektrohausgeräte feiert dieses Jahr das zehnjährige Jubiläum ihrer Teilnahme an der Messe. Seit dem Start als Home Appliances@IFA 2008 hat sich die Ausstellerzahl für Elektro-Groß- und Elektro-Kleingeräte mittlerweile verdreifacht.

Home Appliances und Consumer Electronics wachsen zusammen

„Der Erfolg der IFA spiegelt eindrucksvoll wider, wie weitsichtig und zielgruppengerecht die Ausrichtung der Messe seit langem ist: Produkte und Märkte der Home Appliances und Consumer Electronics wachsen mehr und mehr zusammen. Die IFA hat diesen Trend in einzigartiger Weise bereits frühzeitig erkannt und erfolgreich umgesetzt, so dass sie mittlerweile die weltweit bedeutendste Plattform beider Segmente ist. Die IFA hat beste Voraussetzungen, diese einzigartige Erfolgsgeschichte fortzuschreiben: Die IFA läuft nicht kurzfristigen Trends hinterher, ihre Stärke ist vielmehr ihre glasklare Positionierung, mit der sie die Anforderungen von Ausstellern, Handel, Fachbesuchern, Medien und Publikum vollumfänglich erfüllt“, erklärt Hans-Joachim Kamp (Mitte), Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH, Veranstalter der IFA.

IFA Next mit verdoppelter Ausstellungsfläche

Der Innovationsplattform IFA Next geht dieses Jahr zum zweiten Mal an den Start – mit bereits nahezu verdoppelter Ausstellungsfläche in Halle 26. Zusätzlich gibt es eine zweite Bühne für Produkt-, Technologie- und Innovationspräsentationen. Damit schafft die IFA 2018 noch mehr Raum für kreative und wegweisende Ideen von Start-ups, Unternehmern und Entwicklern. Im Mittelpunkt der Themen stehen Spracherkennung und Künstliche Intelligenz. Das „House of Smart Living“, Teil eines Gemeinschaftsauftritts der Verbände ZVEI, des VDE und des ZVEH, macht das Thema anschaulich und greifbar: Von der Kaffeemaschine über die digitalen Medien bis hin zum Energiemanagement – alles hört auf das gesprochene Wort und lernende Maschinen im Hintergrund passen alle Installationen automatisch an die Gewohnheiten ihrer Nutzer an.

Shift Automotive vereint Autohersteller und Elektronikfirmen

Auch mit branchenübergreifenden Inhalten setzt IFA Next smarte Akzente: So findet dort in diesem Jahr erstmals die Fachtagung Shift Automotive mit Keynotes, Panels und Impulsvorträgen rund um die Zukunft der vernetzten Mobilität statt. Shift Automotive stellt die Perspektive des Konsumenten in den Mittelpunkt und zeigt, wie neue Technologien das Leben, Denken und die Fahrgewohnheiten verändern werden.

„Co-Innovation ist für uns das Zusammenspiel verschiedener Branchen, wie beispielsweise bei Shift Automotive, wo Autohersteller und Elektronikunternehmen gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft der Mobilität diskutieren“, sagt Dr. Christian Göke (Bild Links), Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Berlin.

IFA Global Markets in der Station Berlin

In Ergänzung zum Messegelände unter dem Berliner Funkturm, das auch 2018 wieder exklusiv den Markenherstellern vorbehalten ist, nutzt die IFA erneut 20.000 Quadratmeter zusätzliche Ausstellungsfläche in der Station Berlin, nahe dem Potsdamer Platz. IFA Global Markets, exklusiv für Fachbesucher geöffnet, vereint vom 2. bis 5. September Zulieferer, Komponenten-Hersteller sowie OEMs/ODMs mit Kunden und Partnern der Consumer- und Home Electronics-Branche.

 

„Bei IFA Global Markets werden erneut eine Auswahl der innovativsten Komponenten und Softwarelösungen präsentiert. Sie bilden eine wesentliche Basis der weltweit erfolgreichen Produktspezifikationen der Consumer und Home Electronics Branche und damit der IFA. Wir freuen uns, IFA Global Markets als größten und bedeutendsten europäischen Sourcing Markt und als signifikanten Teil der IFA etabliert zu haben“, so Jens Heithecker (Bild Rechts), IFA-Direktor.

 

www.ifa-berlin.de

zur Startseite >