IFA-Rückblick: Viele interessierte Fachbesucher bei Telering
Franz Schnur, Geschäftsführer Telering - Foto: Telering

„Wir sehen uns im nächsten Jahr!“ Wenn Franz Schnur (Bild) die Besucherinnen und Besucher des Telering-Standes auf der IFA persönlich verabschiedete, war dies alles andere als eine leere Floskel.

„Für den Fachhandel ist der Besuch der weltgrößten Messe für Consumer Electronics der wichtigste Termin im Geschäftsjahr“, weiß der Geschäftsführer der mittelständischen Fachhandelskooperation. „Viele unserer Fachhändler kommen jedes Jahr, nicht nur um sich über innovative Geräte und neueste Trends zu informieren, sondern auch um sich an unserem Stand persönlich beraten zu lassen und sich mit Kooperationskollegen auszutauschen.“

Dazu gab es während der sechs Messetage ausreichend Gelegenheit. Denn neben dem Team aus der Mainzer Zentrale waren auch wieder die Partner von OBV Objektbau Bomers mit von der Partie. Die Ladenbauspezialisten präsentierten das IQ-Ladenbausystem und berieten die Fachhändler zu allen Fragen rund um die Ladengestaltung und deren Finanzierung. Auch die Sonderaktion von Neontechnik Peters, des telering-Partners für die IQ-Fassadenelemente, fand großes Interesse.

Digitale Maßnahmen für bessere Geschäfte

Vor allem im digitalen Bereich hat sich die Telering mächtig ins Zeug gelegt. Nachdem der Großteil der Fachhändler nun über eine eigene Markenkliq-Webseite verfügt, hat man diese nochmals weiterentwickelt. „Gerade im digitalen Bereich bedeutet Stillstand Rückschritt“, erläutert Franz Schnur das Online-Engagement.

Telering: „Zukunft gestalten mit IQ“ in Berlin„Da heutzutage die meisten Online-Kontakte über mobile Geräte laufen, haben wir die Webseiten im Sinne des Response Design angepasst, sodass sie auch auf Smartphone und Tablet optimal dargestellt werden. Zudem gibt es weitere Unter-Menüs mit Mustertexten zu Dienstleistungen wie Einbruchschutz oder Smart Home, sodass jeder Fachhändler sein individuelles Profil herausarbeiten kann. Und auch das leidige Vorurteil einer zu kleinen Auswahl können unsere Fachhändler jetzt einfach entkräften. Denn auf ihrer Markenkliq-Seite wird jetzt automatisch das komplette, aktuelle Abakus-Sortiment dargestellt.“

Am Telering-Stand konnten die Besucherinnen und Besucher mit dem Programmierer der Seiten sprechen und sich von den Telering-Mitarbeitern zur Einrichtung des wichtigen Google-MyBusiness-Eintrags beraten lassen und erfahren, wie sie Postings des neuen Facebook-Accounts der Beratungs-Plattform Kliq.de für ihren eigenen Facebook-Account nutzen können. Kein Wunder, dass bei so vielfältigen Angeboten während der sechs Messetage reger Betrieb am telering-Stand herrschte.

Für Fachhändler, die nicht nach Berlin reisten

Und was ist mit den Fachhändlern, denen es nicht möglich war, zur IFA 2018 zu kommen? „Alle unsere Mitglieder erhalten von uns regelmäßig die neuesten Informationen über unsere Newsletter und in unserem Extranet“, berichtet Franz Schnur. „Und um die mediale Aufmerksamkeit für die IFA-Innovationen in konkrete Abverkäufe umwandeln zu können, haben wir Prospektaktionen zu unterschiedlichen Themen und Produktgruppen entwickelt, an denen sich jeder Fachhändler beteiligen kann. Das heißt: Draußen im Land geht die IFA jetzt erst richtig los. Wir wünschen viel Erfolg!“

www.telering.de

zur Startseite >