LG gibt Geschäftsergebnis für drittes Quartal 2018 bekannt

256
OLED Canyon bei LG
Foto: ju

LG Electronics gab für das dritte Quartal 2018 einen konsolidierten Umsatz von 15,43 Billionen KRW (13,76 Milliarden US-Dollar) und einen operativen Gewinn von 748,8 Milliarden KRW (667,7 Millionen US-Dollar) bekannt.

Es wurde der bisher höchste Quartalsumsatz in diesem Jahr erzielt; dieser lag um 2,7 Prozent höher als im zweiten Quartal. Das operative Ergebnis stieg um 45 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. In der Mobilkommunikation konnten die Verluste erheblich verringert werden.

Eurofins bestätigt hohe Bildqualität der 4K-Fernseher von LGDie LG Home Appliance & Air Solution Company erzielte im dritten Quartal 2018 einen Umsatz in Höhe von 4,85 Billionen KRW (4,33 Milliarden US-Dollar) und ein operatives Ergebnis von 409,7 Milliarden KRW (365,3 Millionen US-Dollar). Besonders stark waren die Verkäufe in Korea, Europa und Nordamerika. Und das trotz der wirtschaftlichen Abschwächung und der Wechselkursproblematik in Asien, Lateinamerika, dem Nahen Osten und Afrika. Die Gewinnsituation ist weiterhin günstig und beruht auf den starken Verkaufszahlen bei Premium-Produkten sowie auf dem konsequenten Kostenmanagement.

Starke Verkäufe bei OLED und UHD

Die LG Home Entertainment Company erzielte im dritten Quartal einen operativen Gewinn von 325,1 Milliarden KRW (289,9 Millionen US-Dollar) bei einem Umsatz von 3,71 Billionen KRW (3,31 Milliarden US-Dollar). Trotz nachlassender Nachfrage in Entwicklungsländern wurden weiterhin starke Verkäufe bei OLED- und UHD-TVs der Premiumklasse erzielt. Zum Jahresende hin will das Unternehmen seinen Fokus auf Premium TV-Modelle in Schlüsselmärkten legen, um trotz des allgemein schwächeren TV-Marktes seine Profitabilität zu wahren.

Die LG Mobile Communications Company wies einen Umsatz von 2,04 Billionen KRW (1,82 Milliarden US-Dollar) und einen operativen Verlust von 146,3 Milliarden KRW (130,5 Millionen US-Dollar) aus. Trotz der schwächeren weltweiten Nachfrage nach Smartphones und eines verstärkten Wettbewerbs konnte das Unternehmen seinen operativen Verlust als direkte Folge seines Geschäftsplans und durch eine stärkere Konzentration auf Produkte im mittleren Segment erheblich verringern.

Der Rollout des High-End-Smartphones V40ThinQ soll die Verkäufe im vierten Quartal ankurbeln. Durch die planmäßige Umsetzung seiner Strategie für eine positive Geschäftsentwicklung wird das Unternehmen sein Ergebnis weiter konsolidieren und eine profitablere Basis erreichen.

lg.com/de

zur Startseite >