Roboterbälle Sphero Bolt und Mini zum selber Codieren
Foto: AVM GmbH

Fritz!-Produkte von AVM bilden ein leistungsstarkes Mesh-System, das vielseitig erweiterbar ist. Der Berliner Hersteller baut diese Leistung nun auch für sieben Fritz!WLAN Repeater und Fritz!Powerline aus. Die Repeater und Powerline-Produkte von AVM mit Dualband WLAN unterstützen mit Fritz!OS 7 die WLAN-Standards 11v und 11k bei Band Steering (Idle Steering). So profitieren Smartphones und Tablets etc. von einem schnelleren Wechsel des Frequenzbandes – auch bei bestehender Verbindung.

Das Update bietet noch mehr Mesh-Performance für Anwendungen wie Gaming oder Streaming. WLAN-Einstellungen an der Fritz!Box wie Gastzugang oder Nachtschaltung werden auch von Repeater und Powerline-Produkten übernommen. Ist die Auto-Update-Funktion in der Fritz!Box aktiviert, werden auch Fritz!WLAN Repeater und Powerline-Produkte im Mesh automatisch aktualisiert. Die vereinfachte Nutzung des WLAN-Gastzugangs als offener oder privater Hotspot ist ab Fritz!OS 7 auch für Repeater und Powerline-Produkte mit WLAN von Fritz! möglich. Außerdem wurde die Mesh-Übersicht weiter verbessert. Anwender erhalten so eine gute Übersicht über Position und Leistung aller Mesh-Komponenten im Fritz!-Heimnetz, inklusive aller Anmeldungen und „Events“ bei Powerline-Produkten oder Repeater.

Bessere Integration ins Fritz! Mesh-System

Die Fritz!Powerline-Produkte sind mit dem Update noch besser ins Fritz! Mesh-System integriert und werden noch effizienter. Bei niedriger Anforderung schaltet Fritz!Powerline dynamisch auf das stromsparende SISO-Verfahren (Single Input, Single Output) herunter. Neben den beiden Testsiegern des großen Vergleichs von WLAN-Verstärkern durch die Stiftung Warentest (test 9/18), den Fritz!WLAN Repeater 1750E und das Fritz!Powerline 1260E-Set, erhalten folgende Produkte das Update: Fritz!WLAN Repeater 1160, DVB-C, 450E, 310 sowie Fritz!Powerline 1240E.

So wird das Update für Fritz!OS 7 installiert

Mit nur wenigen Klicks ist das neue Fritz!OS installiert. Das Update für Fritz!WLAN Repeater und Fritz!Powerline lässt sich am einfachsten in der Mesh-Übersicht der Fritz!Box starten (Heimnetz/Mesh). Eine andere Möglichkeit ist, das Update über die Benutzeroberfläche der Geräte selbst anzustoßen. Wer die Auto-Update Funktion für die Fritz!-Produkte nutzt erhält die neue Version von Fritz!OS ohne Zutun. Mehr Informationen dazu gibt es in diesem Servicedokument.

avm.de

zur Startseite >