Franz Simais ist verstorben

1096
Franz Simais
Franz Simais

Franz Simais ist Ende November, wenige Tage vor seinem 65. Geburtstag an einem Krebsleiden verstorben. Er war ein wichtiger Wegbereiter für die Einführung von HDTV in Deutschland und hat entscheidend dazu beigetragen, dass sich Humax im Receiver-Bereich etablieren konnte. Franz Simais hatte ein großes und einflussreiches Netzwerk, war ein Menschenfreund und jederzeit bemüht Geschäfte nur dann einzugehen, wenn sie den Partnern ebenfalls ausreichend Nutzen gebracht haben.

Er förderte Freunde und Mitarbeiter und stand ihnen als Mentor auch noch nach seiner beruflichen Laufbahn zur Verfügung. Für ihn war ein Geschäft dann geschlossen, wenn sich zwei Partner ein Wort und/oder die Hand gaben. Verträge waren Beiwerk und so wurden diese auch schon mal, während der IFA, in einem Restaurant auf einen Bierdeckel geschrieben.

Seine berufliche Laufbahn begann Franz Simais im Jahr 1986 als Vertriebsleiter bei Olivetti Deutschland, wo er die Markteinführung von professionellen Personal Computern verantwortete. Ab 1989 war er für zwölf Jahre Geschäftsführer bei Amstrad Deutschland. Dort sorgte er für die Vermarktung von bezahlbaren PCs und einer erschwinglichen Satellitenempfangsanlage für damals unter 1.000 D-Mark.

Wegbereiter für die Einführung von HDTV in Deutschland

Im Anschluss daran begann seine erfolgreichste und für die CE-Branche prägende Zeit: Von 2001 bis 2014 war Franz Simais Geschäftsführer von Humax Deutschland. Unter seiner Federführung wurde der erste HD-fähige Satelliten- und Kabelreceiver entwickelt und mit Premiere (heute Sky) im Markt eingeführt. Die Humax-Receiver Fox und iCord sind u.a. aus seiner Idee entstanden. Franz Simais hat außerdem HD+ gegen die Überzeugung seines Vorstands und seiner Mitarbeiter zu einem Empfangsgerät verholfen, das bezahlbar und technisch hervorragend ausgestattet war. Mit den bedeutenden Kabelnetzbetreibern in Deutschland hat er die Möglichkeit geschaffen, den Kabelkunden leistungsfähige Empfänger bereit zu stellen.

Zuletzt war Franz Simais von 2014 bis 2017 als Vice President bei Huawei Deutschland für den Bereich Set-Top-Boxen und dann auch für das Segment Wearables verantwortlich, bevor er sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem aktiven Berufsleben zurückziehen musste. CE-Markt trauert um einen sympathischen und kompetenten Manager, der eine der herausragenden Persönlichkeiten im deutschen Receiver-Geschäft war. Den Hinterbliebenen gilt unser ganzes Mitgefühl und tief empfundenes Beileid.

zur Startseite >