Wie in der aktuellen CE-Markt Printausgabe angekündigt, zeigen wir hier die ersten Schritte zu einem erfolgreichen Fitness-Training mit den Produkten von Fitbit. Denn wer im Handel mit Fitbit erfolgreich sein will, muss selber fit sein! Machen Sie mit! (kn)

So starten Sie Ihr Fitness-Training mit Fitbit

Um den Fitbit-Tracker und -Smartwatches zu nutzen, müssen Sie vorher die Fitbit App auf Ihrem Smartphone installieren. Die kostenlose App führt Sie Schritt für Schritt durch die Anleitung, bis Sie Charge 3, Versa, Ionic, Alta und Co mit Ihrem Fitbit-Konto verbunden haben. Im Nutzerkonto werden Sie aufgefordert, Informationen wie Größe, Gewicht und Geschlecht anzugeben, damit Ihre Schrittlänge, die zurückgelegte Strecke, Grundumsatz und Kalorienverbrauch berechnet werden können. Außerdem haben Sie dort die Möglichkeit, Ihren Namen und Fotos mit anderen Fitbit-Nutzern zu teilen.

Synchronisieren Sie das Gerät, um Daten an die Fitbit App zu übertragen. Immer wenn Sie die Fitness-Tracker und -Smartwatches tragen, wird eine Reihe von Statistiken aufgezeichnet. Diese Werte werden jedes Mal auf Ihr Dashboard übertragen, wenn Sie die Geräte synchronisieren. Dort können Sie Ihre Trainingshistorie überprüfen, Schlafphasen einsehen, Ernährungs- und Trinkprotokolle führen, an Herausforderungen teilnehmen und vieles mehr. Wir empfehlen, mindestens einmal täglich zu synchronisieren.

Und so geht‘s praktisch weiter

Fitbit Coach
Fitbit Coach bietet personalisierte Video-Trainings auf dem Smartphone oder Computer – Foto: Fitbit

Wählen Sie aus mehr als 15 Aktivitätsmodi und setzen Sie sich Ziele. Trainingsziele in der Fitbit App helfen Ihnen dabei, Ihre Trainingsroutine wöchentlich aufzuzeichnen und motiviert zu bleiben.

Was ist mein Trainingsziel? Die American Heart Association empfiehlt mindestens 30 Minuten Aerobic-Aktivität mit mäßiger Intensität an mindestens fünf Tagen die Woche. Ihr Fitbit-Trainingsziel entspricht der Anzahl Tage pro Woche, an denen Sie trainieren möchten. Standardmäßig lautet Ihr Ziel 5 Tage pro Woche. Alle im Übungsverlauf erfassten Übungen werden Ihrem Ziel angerechnet.

Wie kann ich meinen Zielfortschritt nachverfolgen? Tippen Sie im Dashboard der Fitbit-App auf die Kachel „Training“. Die Seiten der Form oben auf dem Bildschirm stellen Ihr Trainingsziel dar. Jeden Tag, an dem Sie trainieren, wird eine weitere Seite der Form gefüllt. Sie können auch den bisherigen Übungsverlauf anzeigen und auf einen Blick sehen, ob Sie Ihr Trainingsziel in dieser Woche erreicht haben.

Stellen Sie sich der Fitness-Challenge!

Fitbit Charge 3 – Foto: Fitbit

Sie haben keine Lust alleine zu trainieren? Sie wollen wissen, wer im Team der schnellste Läufer ist? Mit Fitbit können Sie das ganz einfach herausfinden und gemeinsam mit Kollegen und Chef virtuell trainieren. Genau dafür ist die Fitbit Community konzipiert. Hier laufen Sie virtuell gemeinsam Bergtrails und Marathons. Laden Sie Ihre Kollegen in eine Gruppe ein und werden Sie gemeinsam fit. Denn nichts hält so fit, wie ein spielerischer Wettkampf zwischendurch. Ausführliche Informationen dazu finden Sie in der App unter Communities.

So erstellen Sie Ihr persönliches Training

Im Trainingsmenü können Sie ein Training starten. Tippen Sie, um durch die verschiedenen Trainingsarten zu blättern. Drücken und halten Sie die Taste, um ein Training zu starten. Tippen Sie während Ihres Trainings auf das Display, um verschiedene Statistiken anzuzeigen. Drücken Sie die Taste, um Ihr Training zu unterbrechen und fortzusetzen. Wenn Sie fertig sind, drücken Sie die Taste und halten sie gedrückt, um Ihr Training zu beenden.

Hier noch zwei Tipps:

Um die Herzfrequenz während des Trainings möglichst genau erfassen zu können, können Sie die Charge 3, Versa, Ionic, Alta und Co während des Trainings höher am Handgelenk tragen, damit der Tracker besser sitzt. Bei vielen Sportarten wie z. B. Fahrradfahren oder Gewichtheben beugt man sein Handgelenk häufig. Dadurch wird das Herzfrequenzsignal unter Umständen gestört. Außerdem darf der Tracker nicht zu eng anliegen. Ein enges Armband behindert die Blutzirkulation und kann die Messgenauigkeit beeinträchtigen.

Die GPS-Funktion der Tracker und Watches funktioniert mit den GPS-Sensoren Ihres Smartphones in der Nähe. Wenn Sie ein Training mit GPS ausgewählt haben, wird oben links ein Telefonsymbol angezeigt.

Eine ausführliche Übersicht zu allen Tranings und den vielfältigen Möglichkeiten der Fitbit App finden Sie auf www.fitbit.com/de/app

fitbit.com

zur Startseite >