Samsung Smart TV: Vernetzte Geräte via Remote Access bedienen

185
Samsung Remote Access
Samsung Remote Access – Foto: Samsung

Um Peripheriegeräte wie PCs, Tablets und Smartphones kabellos mit dem TV-Gerät zu verbinden, kündigt Samsung den Remote Access für seine Smart TVs des kommenden Modelljahrs 2019 an. Mit der neuen Fernzugriffsfunktion lassen sich Eingabegeräte wie Tastaturen mit dem Samsung Smart TV verbinden und so Bildschirminhalte komfortabel bedienen. Ohne separaten HDMI-Kabelanschluss ermöglicht der Fernseher den Zugriff auf einen PC im anderen Raum, um verschiedene Dinge auf dem großen Bildschirm zu tun, wie beispielsweise im Internet zu surfen oder PC-Games auf dem TV mit Tastatur und Maus zu spielen.

Mit Remote Access wird der Samsung Smart TV zum Desktop

Per Remote Access können Nutzer ihre mit dem TV verbundenen Geräte direkt mit Tastatur und Maus steuern und die Inhalte auf einem größeren Bildschirm sehen. Zudem lässt sich per Cloud auf Webbrowser-gestützte Text- und Datenverarbeitungs-Apps zugreifen, um vom Smart TV aus Dateien und Dokumente zu bearbeiten.

Knox-Sicherheitslösung in Remote Access integriert

Remote Access kann dank der VDI-Lösung (Virtual Desktop Infrastructure) VMware Horizon nahezu überall auf der Welt eingesetzt werden. Um Nutzerdaten und Privatsphäre zu schützen, hat Samsung seine Knox-Sicherheitstechnologie in die Remote-Access-Funktionen integriert. Knox ist seit 2015 ein wichtiger Baustein der Samsung Smart TV-Technologie und stellt durch regelmäßige Firmware-Updates einen kontinuierlichen Schutz sicher. Knox wurde von Common Criteria für seine Sicherheitsleistung zertifiziert und ist laut Samsung die einzige Sicherheitslösung in der TV-Branche, die diese Zertifizierung innehat.

samsung.de

zur Startseite >