Yamaha C-5000 und M-5000
Yamaha C-5000 und M-5000 - Foto: Yamaha

In der Tradition legendärer HiFi-Produkte von Yamaha stellt das japanische Unternehmen eine High-End-Komponentenserie vor, die aus der Vor- und Endstufenkombination aus C-5000 und M-5000 besteht. Beide Komponenten sind in schwarzer und silberner Farbausführung zu je 6.999 Euro (UVP) ab Februar verfügbar.

Yamaha Vorstufe C-5000: High End auch haptisch erlebbar

Die C-5000 Vorstufe ist das Bekenntnis von Yamaha zu konsequentem High End. Die Schaltzentrale zur Signalverarbeitung bildet eine nahtlose Einheit mit der M-5000 Endstufe und bietet so umwerfenden Klang. Das resonanzgehemmte Gehäuse ruht auf massiven Messingfüßen und wird von edlen Seitenwangen in Pianolack flankiert. Der aus Aluminium gefräste, kugelgelagerte Lautstärkeregler macht den hohen Anspruch auch haptisch erfahrbar.

Umwerfender Klang dank getrennter Signalführung

Der „Folding Book“-Aufbau der Yamaha C-5000 Vorstufe garantiert eine vollständig symmetrische Signalführung. Dabei werden linker und rechter Kanal über den gesamten Signalweg exakt gespiegelt auf der Hauptplatine angeordnet und ermöglichen somit laut Hersteller ein Höchstmaß an Klangtreue und Gleichklang über das gesamte Stereo-Spektrum. Dank der ebenfalls konsequenten Signaltrennung bei der M-5000 Endstufe lässt sich somit eine komplett symmetrische Signalkette realisieren. Die sorgt für Musikwiedergabe ohne störende Einflüsse.

Yamaha Endstufe M-5000 im soliden Gehäuse

Hohe Leistungsreserven von 200 Watt je Kanal (4 Ohm, 20 Hz-20 kHz, 2 Kanäle angesteuert) zeichnen die Yamaha M-5000 Endstufe aus. Im Rahmen eines neu entwickelten Erdungskonzepts wurden Netztransformator, Ladekondensatoren und Kühlkörper auf einer starren Konstruktion fixiert, um den störenden Einfluss von Vibrationen vollständig zu unterbinden. Die beleuchteten VU-Meter visualisieren die Dynamik der abgespielten Musik und machen die Kraft der M-5000 auch optisch zum Erlebnis.

yamaha.de

zur Startseite >