Digitalspezialist digitalisiert analoge Fotoalben

294
Foto: Digitalspezialist

Wer nicht in diesem Jahrhundert mit der Fotografie begonnen hat, verfügt über ein umfangreiches analoges Bildarchiv. Dank eines innovativen Scanverfahrens bietet Digitalspezialist den Service an, komplette Fotoalben zu digitalisieren und zu vervielfältigen, ohne dass auch nur ein Foto oder Souvenir aus dem Album entnommen wird. Mit diesem und weiteren Dienstleistungen von Digitalspezialist können Fachhändler eine attraktive Marge erzielen, und obendrein Frequenz am POS und im Webshop schaffen.

Innovatives Scanverfahren bietet hohe Qualität

Dr. Hans-H. Graen (Bild) und sein Team wissen, wie wertvoll die Fotoalben mit den vielen Schnappschüssen von Familienfeiern und Urlauben für den einzelnen sind. Lange haben sie an einem Digitalisierungsverfahren gearbeitet, das nicht nur eine hervorragende Scanqualität liefert, ohne dass auch nur ein Foto oder Souvenir aus einem Album entnommen werden muss, sondern auch die Vervielfältigung als modernes Fotobuch sowie die Betrachtung auf einem eBook-Reader, Tablet oder anderen mobilen Endgeräten garantiert. Durch ein spezielles Scanverfahrens werden alle Seiten des Fotoalbums einschließlich des Umschlags 1:1 gescannt und digitalisiert. Während des Digitalisierungsprozesses wird eine mehrstufige Bildoptimierung durchgeführt, um mögliche Alterungsschäden zu beseitigen und die Erinnerungen in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Eine Vervielfältigung von Fotoalben ist bis DIN A3+ möglich.

Umsatzpotenzial mit attraktiven Margen

Besonders in Zeiten, in denen ein attraktives Dienstleistungsangebot für den Fachhandel ertragsentscheidend ist, wird die Fokussierung auf margenträchtige Geschäftsfelder immer wichtiger. „Bei vielen Hobby- und Profifotografen schlummern riesige analoge Fotoarchive, die nur darauf warten, in das digitale Zeitalter transferiert zu werden“, so Dr. Hans-H. Graen, Geschäftsführer der F&G Digitalspezialist GmbH. Weniger als 25 Prozent der analogen Materialien, egal ob Negative, Dias, Fotos, Schmalfilme oder Videokassette, sind digitalisiert – von kompletten Fotoalben ganz zu schweigen.

Geschäft für die nächsten Jahrzehnte

Foto: Digitalspezialist

„Es sind so viele analoge Foto- und Filmmaterialien über die Jahre und Jahrzehnte in den Markt gegeben worden, dass das Thema Scan- und Überspielservice noch Jahrzehnte aktuell bleiben wird. Wir schätzen, dass allein in mehr als Zweidrittel aller deutschen Haushalte mindestens zwei bis drei Fotoalben liegen, die durchschnittlich über 60 bis 80 Inhaltsseiten bzw. 300 bis 400 Fotos verfügen. Das entspricht einem Volumen von mehr als 50 Millionen Fotoalben, die nur darauf warten, digitalisiert und vervielfältigt zu werden. Besonders beliebt ist, das Fotoalbum als Fotobuch auf echtem Fotopapier im Format 30 x 30 cm nachproduzieren zu lassen“, sagt Dr. Hans-H. Graen.

Große Produktionsstätte von Digitalspezialist

Seit 2008 werden jährlich vom TÜV Rheinland die über 800 Quadratmeter große Produktionsstätte, die Prozesse und die Qualitätssicherungssysteme überprüft und rezertifiziert. Das garantiert eine gleichbleibende, hervorragende Qualität unter anderem in Bezug auf Kontrast, Bildschärfe, Farbwiedergabe sowie Haut- und Grautöne bei der Überspielung von Schmalfilmrollen und Videokassetten und der Digitalisierung von Dias und Negativen auf DVD.

Für jeden Handelspartner das passende Angebot

Als Service- und Produktionspartner bietet Digitalspezialist dem stationären Handel Internet-basierte Bestellsysteme und dem Onlinehandel Shopsysteme mit individualisiertem Produktsortiment als White-Label-Lösung oder in Co-Branding. Eine Integration in bereits bestehende Systeme ist ohne großen Aufwand möglich.

Werbung am POS

„Damit unsere Handelspartner ihre Kunden auf das attraktive Produktsortiment am POS aufmerksam machen können, bieten wir ihnen ein umfangreiches Werbemittelpaket bestehend aus Produktvideos, Plakaten, Informationsbroschüren und Wertgutschein-Flyern an. Auch Muster-Sets bestehend aus Fotoalbum und Duplikat als Hardcover Echtfotobuch zur Präsentation in einem Beratungsgespräch und zur Auslage im Schaufenster werden von uns zur Verfügung gestellt“, betont Dr. Hans-H. Graen. Darüber hinaus werden Mitarbeiterschulungen vor Ort oder als Webinar angeboten. Flankierende Maßnahmen auf Händlertagen, Fotofestivals und Endverbrauchermedien sind ebenfalls möglich und schon geplant.

digitalspezialist.shop/de

zur Startseite >