Ultra-HD-Event der Deutschen TV-Plattform

406
Foto: Mark Bollhorst

Im Rahmen der vierten Ausgabe der Event-Reihe „Media Innovation Platform“ in Wien hat sich die Deutsche TV-Plattform ausführlich dem Thema Ultra HD gewidmet, insbesondere der Produktion von Inhalten. Dazu Andre Prahl (Bild), Vorstandsvorsitzender der Deutschen TV-Plattform e.V.: „Wir haben zunächst beleuchtet, wie Ultra HD hergestellt wird, wie die technischen Prozesse aussehen und welche kreativen Möglichkeiten uns UHD-HDR eröffnet, um die Leute mit strahlend-bunten Bildern zu begeistern. Die müssen am Ende natürlich auch zum Zuschauer kommen. Deswegen kamen auch die anderen Aspekte der Wertschöpfungskette nicht zu kurz: Vermarktung, Verbreitung und Endgeräte. All diese Themen konnten wir in der notwendigen Tiefe mit einem hervorragenden Line-Up ausgewiesener Experten diskutieren. Herausgekommen ist ein sehr informativer Tag, der ein klares Bild über Herausforderungen und Chancen gezeichnet hat.“

„Wir werden sehr viel UHD-Material in den nächsten Jahren sehen“

„Ich denke, Ultra HD befindet sich auf einem guten Weg“, unterstreicht Andre Prahl. „Wir waren uns einig, dass sich UHD als Fernsehproduktionstechnik kontinuierlich weiterentwickeln wird und dass wir sehr viel UHD-Material in den nächsten Jahren sehen werden. In puncto HDR sind wir noch etwas auf der Suche nach den richtigen Formaten und Prozessen. Für die Vermarktung bleibt abzuwarten, ob UHD-HDR einen verkaufbaren Mehrwert anbieten wird, den man isoliert vertreiben kann – ohne Bundling mit bestehenden Angeboten, wie das heute noch der Fall ist. Auf alle Fälle werden uns Ultra HD und HDR noch viele Jahre beschäftigen und wir freuen uns darauf, die Entwicklung weiter zu begleiten und zum Erfolg zu führen.“

Andre Prahl – Foto: Mark Bollhorst

Bisher wurden in Deutschland 10,5 Millionen UHD-TVs verkauft

Bis Ende Februar 2019 sind in Deutschland insgesamt 10,5 Millionen Ultra HD-Fernseher verkauft worden, davon laut GfK Retail & Technology allein knapp 3,8 Millionen Stück im Jahr 2018. Brancheneperten gehen davon aus, dass 2019 70 bis 75 Prozent aller verkauften Fernseher auf UHD-Geräte entfallen werden. In den ersten beiden Monaten 2019 wurden knapp 800.000 ultrahochauflösende Displays abgesetzt, 94 Prozent davon sind HDR-fähig.

Deutsche TV-Plattform bietet Marktübersicht

Die Deutsche TV-Plattform bietet einen umfassenden Marktüberblick zu Ultra HD-fähigen Geräten und den unterstützen HDR-Verfahren. Stand April 2019 umfasst die Liste knapp 900 HDR-Geräte ab Modelljahr 2017.

Mindestanforderungen für HbbTV-2-Endgeräte

Darüber hinaus hat die Deutsche TV-Plattform jetzt Mindestanforderungen für HbbTV-2-Endgeräte für den deutschen Markt veröffentlicht. Sie definieren die Grundlage für eine Reihe neuer Dienste, die von Fernsehsendern in Deutschland ab dem zweiten Halbjahr 2019 geplant sind. Die Mindestanforderungen fußen auf der Version 2.0.1. des HbbTV-Standards und richten sich vorwiegend an die Entwickler der Consumer-Electronics-Industrie. Sie beschreiben, welche Features der HbbTV-2-Spezifikation von TV-Sendern für die Einführung neuer Dienste und Applikationen auf HbbTV-Endgeräten unbedingt notwendig sind – z.B. Live-Streaming über DVB DASH.

tv-plattform.de

zur Startseite >