Foto: gfu

Die Bedeutung von Sprachsteuerung nimmt weltweit zu. Dies zeigt sich einerseits an den Trends zur IFA 2019 mit vielen Produktneuheiten, die immer umfangreicher per Sprache bedienbar sind. Andererseits lässt sich die steigende Bedeutung von Voice Control bei der klassischen Anwendung, den Smart Speakern sehen. Diese Produktkategorie hat den Siegeszug von Alexa, Siri, Google Assistant und Co. eingeläutet und weist in der Prognose für 2019 sowohl bei den Umsatzzahlen, als auch bei der verkauften Stückzahl eine deutliche Steigerung auf.

4,5 Milliarden Euro weltweiter Umsatz mit Smart Speakern

Einer aktuellen Prognose von Futuresource Consulting zufolge werden Smart Speaker in diesem Jahr weltweit einen Umsatz von mehr als 4,5 Milliarden Euro generieren. Dies bedeutet ein Wachstum von 28 Prozent im Vergleich zu 2018 (3,6 Milliarden Euro). Bei der weltweit verkauften Stückzahl zeigt sich ein noch deutlicheres Wachstum: 2019 werden voraussichtlich 75 Millionen Geräte verkauft (2018 waren es 53 Millionen Stück), das wäre ein Plus von 41 Prozent.

2019 fast eine Milliarde Euro Umsatz in Europa

Ein genauerer Blick auf die verschiedenen Weltregionen zeigt sehr unterschiedliche Verkaufszahlen: So wird 2019 in den USA der größte Umsatz mit mehr als 2,6 Milliarden Euro erwartet, gefolgt von Europa (939 Millionen Euro) und Asien/Pazifik (934 Millionen Euro). Im Rest der Welt haben Smart Speaker noch keine große Bedeutung: In den übrigen Regionen zusammen werden 2019 wohl nur 75 Millionen Euro Umsatz erreicht.

Hans-Joachim Kamp – Foto: gfu

Durchschnittspreis eines Smart Speaker: 94 Euro

Bei der verkauften Stückzahl liegen ebenfalls die USA mit 41 Millionen Geräten an der Spitze. In Asien werden für dieses Jahr rund 23 Millionen Stück erwartet, während für Europa knapp 10 Millionen Geräte prognostiziert werden. Eine gänzlich andere Verteilung ergibt sich dagegen beim Durchschnittspreis: Laut Futuresource Consulting sind in Europa die Smart Speaker mit Abstand am teuersten, hier kostet ein Gerät im Schnitt 94 Euro, während in Asien nur 41 Euro erreicht werden. In den USA kostet ein Smart Speaker im Schnitt immerhin 64 Euro.

Marktentwicklung bleibt 2019 positiv

„Die IFA 2018 brachte den Durchbruch der Sprachsteuerung. Zur IFA 2019 erwarten wir nochmal ein deutlich größeres Angebot an Produkten, die mit Sprachsteuerung arbeiten. Dabei beschränkt sich die Anwendung nicht nur auf den Bereich der Consumer Electronics, auch im Hausgeräte-Segment gewinnt die Sprachsteuerung weiter an Bedeutung. Die prinzipiell einfache Bedienung in Kombination mit einem erweiterten Anwendungspotenzial wird dafür sorgen, dass sich Produkte mit Sprachassistenten auch in 2019 weiter positiv am Markt über viele Branchen hinweg entwickeln werden“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH.

gfu.de

zur Startseite >