Foto: Yamaha

Heimkino und packender Gaming-Sound müssen nicht aufwändig sein: Die Yamaha Soundbars YAS-109 und YAS-209 (verfügbar ab August bzw. September) werden einfach vor dem Fernseher aufgestellt oder an der Wand angebracht. Neben HDMI-Eingang und Ausgang (mit ARC) steht auch ein optischer Eingang zur Verfügung. So muss nur ein Kabel verlegt werden und schon erklingt 3D-Klang im ganzen Zimmer. Der Sound kommt von allen Seiten zur Hörposition. Grundlage hierfür ist DTS Virtual:X, auch die Formate Dolby Digital und DTS Digital Surround werden unterstützt.

Einfache Bedienung dank Alexa-Sprachintegration

In Kooperation mit Amazon hat Yamaha die Alexa-Sprachsteuerung in die beiden Soundbars integriert. So kann etwa die Lautstärke auf Zuruf verändert werden. Je nach Vorliebe kann Alexa auch stummgeschaltet oder ganz deaktiviert werden, wenn die Soundbar ausgeschaltet ist. Die intuitive Fernbedienung verfügt über einen speziellen Knopf für die Alexa-Steuerung und bietet zudem klassische Bedienung als Alternative zur Sprachsteuerung. Auch die Bedienung mit Apple- und Android-Smartphones und -Tablets ist über eine kostenlose Yamaha App möglich.

Für die Wiedergabe vielfältiger Medien und Quellen optimiert

Die Unterstützung von 4K-HDR-Video garantiert beste Video-Wiedergabe angeschlossener Quellen wie beispielsweise Blu-Ray-Player. Dank der Yamaha Clear-Voice-Technologie sind Dialoge klar und verständliche. Neben der Übertragen per Bluetooth von smarten Mobilgeräten stehen auch die Streaming-Dienste Spotify Connect und Amazon Music bereit.

Während in der YAS-109 zwei eingebaute Tieftöner für knackigen Bass sorgen, kommt die YAS-209 mit einem zusätzlichen kabellosen Subwoofer.

yamaha.de