Handel profitiert von IFA-Neuheiten der Telekom

806
Georg Schmizt-Axe - Foto: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom nutzte die diesjährige IFA auch, um die Fachpresse über den Stand der Handelsaktivitäten und die aktuellen Neuheiten zu informieren. „5G ist dabei eines der großen Highlights“, so Georg Schmitz-Axe, Leiter Telekom Partner Telekom Deutschland Privatkunden GmbH, im Pressegespräch. „Wir haben 5G neu in all unseren Standardtarifen und halten damit unser Leistungsversprechen ein, unseren Kunden immer und überall das beste Netz zu bieten. In diesem neuen Funkstandard stecken für unsere Partner Kundenfrequenz und damit Absatzchancen.“

Aufgewertete Mobilfunk-Tarife

Georg Schmitz-Axe fährt fort: „Unser Mobilfunk-Portfolio ist stark verbessert: Es ist einfacher und mit massiv aufgewerteten Tarifen. So bieten wir in allen Tarifstufen mehr Datenvolumen und unser Produkt StreamOn bereits ab MagentaMobil S an. Anders als früher hat der Kunde keine Unsicherheiten bei der Rechnung mehr, weil einfach alles enthalten ist. Und für unsere Young- und Family-Card-Kunden gibt es außerdem alles immer zehn Euro günstiger.“

Für den Handel gibt es mit dem Special M einen neuen Tarif mit Endgerät für 35 Euro im Monat, der die Magenta-Tariflinie nach unten verlängert. Das biete insbesondere den Partnern im Multibrand-Umfeld noch bessere Vermarktungschancen, meint Georg Schmitz-Axe. Für Young Kunden gibt es diesen Tarif ebenfalls zehn Euro günstiger.

Foto: Deutsche Telekom

Hohe Bandbreiten im Festnetz

Auch im Festnetz kann die Telekom einige Neuerungen verkünden. So können 30 Millionen Haushalte in Deutschland dank des Ausbaus der Telekom mittlerweile auf Bandbreiten zwischen 50 und 250 MBit/s zugreifen. Mit den neuen WLAN-Paketen und dem dazugehörigen Installationsservice entstehe daraus das beste Surferlebnis im ganzen Haus des Kunden, so Schmitz-Axe.

WLAN-fähiger Media Receiver für MagentaTV

Bei MagentaTV (mit aktuell rund 3,5 Millionen Kunden) setzt die Telekom ihre Strategie fort: Als einziger TV-Anbieter sei man so im vergangenen Jahr gewachsen. Zum Weihnachtsgeschäft werde das nächste Highlight mit der neuen Magenta TV Box erwartet: Es ist der lang ersehnte WLAN-fähige Media Receiver.

Erster Smart Speaker aus Europa

Ein weiteres Highlight ist der Launch des Magenta Smart Speaker (siehe Bericht hier). Im zurückliegenden Jahr sei der Smart Speaker weiter entwickelt worden. Als einziger in Europa hergestellter intelligenter Lautsprecher ist der Magenta Smart Speaker alles in einem: Informationsquelle, Telefon, Radio und Fernbedienung.

„Ständige Weiterentwicklung unserer Partnerprogramme“

„Unsere Telekom Partner wachsen weiter, insbesondere in unserem Fachmarkt-Konzept. Das ist das Ergebnis einer konsequenten Ausrichtung auf die integrierte Vermarktung und der ständigen Weiterentwicklung unserer Partnerprogramme“, sagt Georg Schmitz-Axe. Die Zahl der am Fachmarkt-Konzept teilnehmenden Händler wird 2019 weiter wachsen. Stand heute sind über 40 Händler in der Warteschlange, um ihren Fachmarkt umzubauen. Wie Schmitz-Axe ausführt, ist die Shop-in-Shop-Lösung jetzt moderner gestaltet und das Beratungstool kann flexibler eingesetzt werden.

Telekom macht den Handel fit für die Zukunft

Bei der Online-Terminvereinbarung haben sich weitere Händler (in Summe schon über 300) angebunden. Aus Erfahrung aus den Telekom Shops ist bekannt, dass jede zweite Online-Terminvereinbarung zu einem Vertragsabschluss führt.

Anfang des Jahres hat die Telekom 30 strukturierte Interviews mit Key-Account-Zentralen und Händlern geführt, um die Druckpunkte in der Werbung zu identifizieren. Schmitz-Axe betont: „Wir wollen den Dialog mit allen Beteiligten verbessern. Ziel dieser Interviews war es, herauszufinden, wie die werbliche Ausgestaltung verändert werden muss, damit möglichst viele Menschen erreicht werden und es produktiver wird.“ Aus diesen Interviews wurden bereits sehr viele konkrete Verbesserungen umgesetzt:

  • Die Online-Werbung für den Händler ist nun voll abrechenbar.
  • Die WKZ-Prozesse wurden erheblich vereinfacht. Schon heute ist eine Unterschrift der Händler nicht mehr nötig. Der WKZ-Prozess soll 2020 vollständig digitalisiert werden.
  • WKZ-fähige Maßnahmen wurden erweitert. So beteiligt sich die Telekom bei T-Partnern u.a. an Coaching-Maßnahmen und Bekleidung.
  • Damit Exklusivpartner online flächendeckend auffindbar sind, wurde das Online Listing angepasst. Dies umfasst rund 50 Plattformen wie z.B. Google MyBusiness oder die Gelben Seiten. Zusätzlich steigert es die Relevanz der Partner in der Online-Auffindbarkeit.
  • Neuer Content für mobile Werbung wird bereitgestellt (mit stärkerem Fokus auf mobile Ansichten und Bewegtbild)
  • Für 2020 kündigt die Telekom die Optimierung des Werbenets an (u.a. mit Such-/ Filterfunktion, Push Information bei neuen Kampagnen) sowie ein Tool zur professionellen Steuerung und Bespielung von Social Media Accounts in Zusammenarbeit mit KAM-Zentralen

„Die Telekom Partner liefern einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Telekom. Gemeinsam werden wir das Geschäftsmodell Einzelhandel noch zukunftsfähiger machen“, ist Georg Schmitz-Axe als Leiter Telekom Partner überzeugt.

telekom.com/de

zur Startseite >