Branchenjournalist Peter Weber ist tot

890
Peter Weber †

Der Branchenjournalist, Pressemanager und Unternehmensberater Peter Weber ist Mitte September im Alter von 72 Jahren gestorben. Während einer beruflichen Auslandsreise riss ihn der Tod plötzlich mitten aus dem Leben – unerwartet für alle, die ihn kannten, und viel zu jung. Er hatte noch viel vor.

Noch vor kurzem hatte er sich in einem Interview scherzhaft als »altes Schlachtross« bezeichnet, das sich noch lange nicht zur Ruhe legt. Viele Jahre lang hatte er als Fachhandelsjournalist und Industrie-Consultant gearbeitet – manchmal bewältigte er sogar beide Jobs zur selben Zeit. Urlaub und Freizeit waren für ihn, den ruhelosen Workaholic, Fremdwörter. Für die Branche war er ständig im Einsatz. Berufliche Pflichten und organisatorische Aufgaben, aber auch eine große Menge Neugier auf technische Neuheiten und Entwicklungen führten ihn immer wieder nach Fernost oder in die USA. In Tokio und Las Vegas kannte er sich fast schon so gut aus wie in Wiesbaden und Hamburg. Nun hat ihn in Amsterdam anlässlich eines Messebesuchs das Schicksal ereilt: Er hat seine letzte große Reise angetreten.

Peter Weber kannte all die Großen und Wichtigen in unserer Branche. Seine guten Kontakte zu Industrie, Handel, Medien und Branchenverbänden waren wohl sein wertvollstes Kapital. Dieses Kapital bildete auch den Grundstock für das von ihm 2009 gegründete Unternehmen EuroComms (European Communication Consultants), das er bis zum Schluss als Besitzer leitete. Doch damit nicht genug: Er war auch einer der vier Mitarbeiter des vor neun Jahren gegründeten Startups Channel Media Europe Ltd.

Blickt man auf sein ereignisreiches Leben zurück, so darf man seine berufliche Karriere ohne Übertreibung als eine unvergleichliche Erfolgsstory bezeichnen. Nach dem Studium an der Freien Universität Berlin und an der Ruhr University Bochum startete er 1978 die Public Relations für Sony in Deutschland und leitete die erste PR-Abteilung. Thomson Consumer Electronics stellte ihn 1989 ein, um nach der Übernahme von Marken wie RCA, GE, Telefunken, Saba und Nordmende den weltweiten Ruf der Marke in den eines Technologieführers zu verwandeln. Er konnte diese Aufgabe in kürzester Zeit bewältigen und war als Berater für die Top-Manager aller Marken, Forschungs- und Entwicklungslabors und Fabriken auf der ganzen Welt tätig.

Scandinavian Electronics setzte seine Fähigkeiten ein, um eine neue Marke als europäischer Marketingleiter zu etablieren. Dann bat Panasonic Peter Weber zunächst, junge Marketing- und PR-Manager zu unterstützen und auszubilden, denen es an Erfahrung mangelte, und stellte ihn nach sehr zufriedenstellenden Ergebnissen im Laufe des Jahres 2001 als Leiter der Unternehmenskommunikation für die neu gegründete europäische Marketingzentrale ein. Er war für Panasonic tätig, bis er im April 2009 sein eigenes Unternehmen EuroComms gründete.

Auch mit der IFA verbanden ihn enge Kontakte. In den Jahren von 2003 bis 2010 war er als Chairman der IFA Communication Group tätig. Noch vor zwei Jahren berichtete er stolz von seinem ersten Messebesuch: „Ich werde mein persönliches Jubiläum auf der IFA feiern: Vor 50 Jahren, 1967, besuchte ich als Student meine erste IFA. Als Bundeskanzler Willy Brandt den Knopf drückte, um das Farbfernsehen in Deutschland zu starten, stand ich vor dem Podium. Seitdem ist viel passiert und die IFA ist für mich immer noch aufregend.“ Auch an der IFA 2019 nahm Peter Weber noch teil. Wer konnte ahnen, dass dies seine letzte IFA sein würde.

Andrä B. Herrmann, lange Jahre Mitglied der Geschäftsleitung der Panasonic Marketing Europe GmbH in Hamburg, sagte über Peter Weber einmal: »Im Laufe von 30 Jahren habe ich stets seine hervorragenden fachlichen Fähigkeiten, sein profundes Wissen, seine enorme Erfahrung und sein persönliches Netzwerk mit engen Kontakten respektiert. Neben seiner langjährigen Erfahrung mit internationalen Beziehungen in der Konsumindustrie ist Peter ein ausgezeichneter Teamplayer und hervorragender Verhandlungsführer mit diplomatischem Ansatz. Er hat eine charismatische Persönlichkeit und kann Menschen motivieren.«

Das gesamte CE-Markt Team trauert um einen sympathischen Kollegen und fairen Pressepartner auf Industrieseite. Seinen Angehörigen gehört unser tiefempfundenes Mitgefühl. Wir werden Peter Weber ein ehrendes Andenken bewahren. (kn)

zur Startseite >