Yuneec und die Leica Camera AG verkünden langfristige Technologiepartnerschaft

Foto: Yuneec

Yuneec und die Leica Camera AG haben heute den Beginn einer strategischen Partnerschaft bekannt gegeben. Als erstes Ergebnis dieser Zusammenarbeit wurde heute der Typhoon H3 mit ION L1 Pro Kamera präsentiert, eine Drohne mit High-End-1″-Sensor-Kamera, die speziell für anspruchsvolle Fotografen der Luftbildfotografie entwickelt wurde und dank Leica Fotoingenieurskunst auch höchsten Qualitätsstandards gerecht wird.

Die ION L1 Pro Kamera wurde sowohl hard- als auch softwareseitig in Zusammenarbeit mit Leica Ingenieuren entwickelt und zeichnet sich durch eine herausragende Bildqualität, eine für Leica typische, intuitive Bedienung, professionelle Bildbearbeitungsmöglichkeiten und das ikonische Leica Industrial Design aus. Mit der Partnerschaft zwischen Yuneec und Leica Camera vereinen zwei namhafte und global operierende Marken ihre Stärken und Werte. Gemeinsam verbinden sie preisgekrönte Drohnen-Technologie mit herausragender Kameratechnologie sowie Optik Knowhow und erschaffen so ein Präzisionswerkzeug für Foto- und Videografen, die die Welt aus neuen Perspektiven entdecken wollen.

Der Fotograf im Fokus

„Im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit Yuneec kann Leica sich voll auf das Wesentliche – seine Kernkompetenzen in Optik und Digital Imaging – konzentrieren und sich gleichzeitig in einem hochgradig innovativen und attraktiven Geschäftsfeld positionieren. Dieses Engagement ermöglicht Fotografen weltweit, Leica Fotografie aus ganz neuen Perspektiven erleben zu können“, sagt Matthias Harsch, Chief Executive Officer der Leica Camera AG.

„Der Typhoon H3 mit ION L1 Pro Kamera lässt Kunst und Technologie, Handwerk und Hightech auf eine einmalige Art und Weise miteinander verschmelzen und hebt so unsere Luftbildfotografie auf eine neue Ebene. In der Partnerschaft zwischen Yuneec und Leica stehen der Fotograf und seine künstlerische Vision im Mittelpunkt. Dies manifestiert sich in unserem ersten gemeinsam entwickelten Produkt, das als perfekt aufeinander abgestimmtes Werkzeug, den höchsten Qualitätsansprüchen genügend, in Kürze veröffentlicht werden wird“, erklärt Wenyan Jiang, Founder & Chairwoman bei Yuneec International.

Foto: Yuneec

Technik für einfache Post-Production

Die Komponenten des H3 und der ION L1 Pro Kamera sind präzise aufeinander abgestimmt und ermöglichen die Aufnahme von detailreichen und brillanten Bildern aus der Luft im legendären Leica Look. Die technische Vielseitigkeit der Kamera bietet zahlreiche Möglichkeiten – von Belichtungsreihen- und Halbautomatik bis zu Wide Dynamic Range. Darüber hinaus sorgt ein spezifisches Adobe RAW-Profil für einen einfacheren Workflow in der Nachbearbeitung mit Lightroom oder Photoshop. Zudem wurden die verfügbaren Bildmodi von Leica so optimiert und abgestimmt, dass die ION L1 Pro in Sachen Brillanz, Kontrast und Auflösung eine herausragende Abbildungsleistung erreicht.

Multikopter mit vielen professionellen Features

Getragen wird die High-End-1″-Sensor-Kamera vom neuentwickelten Typhoon H3, einem leistungsstarken Multicopter, der neben zahlreichen intelligenten Aufnahmemodi wie zum Beispiel Follow Me, Orbit, Journey oder Curve Cable Cam auch über umfangreiche Sicherheitsfeatures verfügt.

Eine Besonderheit des Copters ist sein Fünf-Rotor-Mode, welcher sich bei Beschädigung oder Ausfall eines Rotors automatisch aktiviert und den Typhoon H3 auch mit fünf Rotoren noch sicher fliegen und landen lässt. Ergänzt wird dies um weitere Sicherheitsfeatures wie ein redundantes Steuersignal, eine Return Home & Failsafe-Funktion sowie ein einstellbarer virtueller Zaun. Eingebaute Ultraschall-Sensoren helfen dabei, Hindernisse zu erkennen und rechtzeitig vor ihnen zu stoppen. Die Propeller des Copters sind dank Quick Release Mechanismus einfach und schnell montiert und machen den H3 zu einem flexiblen und in kürzester Zeit einsatzbereiten fliegenden Stativ. Der Akku ist wechsel- und wieder aufladbar und sorgt für rund 25 Minuten Flugzeit pro Ladung.

Gesteuert wird der Typhoon H3 mit ION L1 Pro Kamera mittels Android-basierter ST16S-Fernsteuerung, die über ein integriertes 7″-Display verfügt und das Livebild per Video-Downlink in 720p HD widergibt. Auf Wunsch kann das Livebild der Kamera mittels eines HDMI-Ausgangs an der Fernsteuerung auch auf einen externen Monitor übertragen werden.

Die Kommunikation zwischen Typhoon H3 und ST16S Fernsteuerung findet ausschließlich direkt statt, sodass keinerlei unfreiwillige Datenübertragung zu Fremdservern stattfindet.

yuneec.com

zur Startseite >