gfu erwartet positives Saisongeschäft

Hans-Joachim Kamp gfu
Hans-Joachim Kamp - Foto: gfu

Für das diesjährige Saisongeschäft wird ein Umsatzvolumen von 8,9 Milliarden Euro mit Consumer Electronics erwartet. Mehr als 30 Prozent des Jahresumsatzes setzt der Handel erfahrungsgemäß im letzten Quartal um, speziell um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel. Umsatztreiber sind in diesem Jahr XXL-Fernseher, Kopfhörer, portable Speaker, Soundbars, vernetzte Audio-Geräte, Smartphones, Smartwatches und Wearables.

Hohe Kaufbereitschaft

Zu den Geschäftserwartungen erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH: „Für das Weihnachtsgeschäft im letzten Quartal 2019 prognostizieren wir einen Umsatz von knapp neun Milliarden Euro. Innovative und smarte Technik sowie große Vielseitigkeit zeichnen die CE-Produkte aus. Deshalb sind sie traditionell als Weihnachtsgeschenke sehr beliebt. Egal, ob zum Beispiel ein großformatiges Fernsehgerät, Geräte mit Sprachsteuerung, ein Smartphone, eine Smartwatch oder ein kabelloser Kopfhörer, die Produkte stehen auch in diesem Jahr auf der Liste der geplanten Anschaffungen, beziehungsweise auf der Wunschliste für Weihnachtsgeschenke ganz oben. Gestützt wird die Erwartung durch das – trotz globaler Konjunkturschwäche, Handelskonflikten und Brexit-Chaos – anhaltend positive Konsumklima und die speziell in der Weihnachtszeit hohe Anschaffungsneigung in Deutschland.“

TV: Großbild und UHD

Bei TV-Geräten besteht weiterhin vor der Trend zu Großbildschirmen und UHD-Auflösung. Für UHD-TVs erwartet die gfu in 2019 einen Absatz von 4,6 Millionen Stück (nach 3,6 Millionen Stück im Vorjahr) und 3,6 Milliarden Euro Umsatz. Der Absatz von OLED-TVs beträgt 2019 rund 314.000 Stück (plus 29 Prozent). Fernseher mit Bilddiagonalen größer 45 Zoll machen knapp die Hälfte des Absatzes und 72 Prozent des Umsatzes aus. Mit TVs größer als 55 Zoll werden 35 Prozent der Stückzahl und knapp 60 Prozent des Umsatzes erzielt.

Kopfhörer, Speaker, Soundbars und vernetztes Audio

Dank einem starken Wachstum bei Kopfhörern (plus 23,5 Prozent Umsatz auf 714 Millionen Euro) wächst der Gesamtumsatz im Bereich AV-Zubehör um 15 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Euro. Außerdem werden 2019 voraussichtlich über fünf Millionen Bluetooth-Speaker verkauft, mit einem Umsatz von 460 Millionen Euro. Bei Soundbars wird erstmals ein Absatz von mehr als eine Million Stück erzielt, das entspricht 290 Millionen Euro Umsatz (plus 5,2 Prozent). Auch die vernetzbaren Audio-Systeme setzen ihre positive Entwicklung fort. Der Absatz legt hier voraussichtlich um fünf Prozent auf 1,5 Millionen Stück zu.

Smartphones und Wearables

Das Wachstum mit Smartphones schwächt sich etwas ab, bleibt aber auf hohem Niveau: Für 2019 erwartet die gfu rund 22,5 Millionen verkaufte Smartphones (minus 2,3 Prozent) und einen Umsatz von 11,1 Milliarden Euro (minus 1,1 Prozent). Dabei steigt der Durchschnittspreis um knapp 1,2 Prozent auf 495 Euro. Wearables sind hingegen auf Wachstumskurs und stehen als Geschenk zu Weihnachten hoch im Kurs. Die gfu erwartet ein Stückstahl-Wachstum von 20 Prozent auf knapp fünf Millionen. Die Prognose für das Umsatzvolumen zeigt eine Steigerung um 24 Prozent auf knapp 850 Millionen Euro.

gfu.de

zur Startseite >