Brömmelhaupt: Erfolg mit Fachhandelskonzept

Robert Drosdek - Foto: Brömmelhaupt
Robert Drosdek - Foto: Brömmelhaupt

Wie es beim Großhandelshaus jahrelange Tradition ist, wendet sich Brömmelhaupt-Geschäftsführer Robert Drosdek mit einer Weihnachtsbotschaft an seine Partner im Fachhandel. Als inhabergeführtes Großhandelsunternehmen mit konsequenter Fachhandelsorientierung blickt Brömmelhaupt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. „Dem schwachen Marktumfeld konnten wir uns entziehen und haben uns deutlich besser entwickelt als der Markt“, schreibt Robert Drosdek. „Während die Branche insgesamt nachgab, konnten wir unseren Umsatz um 14 Prozent steigern.“ Man habe die richtigen Impulse gesetzt und erfolgreich Wertschöpfung betrieben.

„Renaissance des beratungsstarken Fachhandels“

„Landläufig entsteht der Eindruck, dass der qualitative Fachhandel sprichwörtlich unter die Räder der Großfläche und des Distanzhandels kommt“, so Drosdek. „Gleichwohl glauben wir an die Renaissance des beratungsstarken Fachhandels. Wir sehen eine Wiederbelebung durch attraktive, hochwertige Fachhandelskonzepte, die mit persönlicher, qualitativ hochwertiger Beratung sowie erstklassigem Service begeistern. Wir sind überzeugt davon, dass in einer zunehmend anonymen und datengetriebenen Welt der Mensch, der persönliche Kontakt und der Service immer mehr an Bedeutung gewinnen werden. Daher haben wir uns bewusst für eine antizyklische Strategie entschieden und in einem schwierigen Marktumfeld verstärkt investiert.“

Brömmelhaupt hat neue Konzepte entwickelt und weitere Partner gewonnen: Das Team wurde um 16 Mitarbeiter erweitert, hinzu kamen 220 Neukunden und 75 neue esperto-Fachhändler sowie sechs neue „Wir lieben Technik“-Fachgeschäfte. Außerdem wurde die Dienstleistungstour in Partnerschaft mit Telering gestartet.

„Mit unserer konsequenten Fachhandelsstrategie setzen wir uns nachhaltig dafür ein, dass die vielfältigen Leistungen des Fachhandels angemessen honoriert werden“, erklärt Robert Drosdek. „Damit leisten wir nicht nur einen großen Beitrag zur Erhaltung des Wertesystems, sondern sorgen zudem für lebendige Innenstädte, Versteuerung in Deutschland sowie Arbeitsplätze mit guten Rahmenbedingungen, fachgerechte Ausbildung und ein attraktives Gemeinwesen.“

zur Startseite >