Philips TV setzt bei OLED-TVs auf Bildengine mit KI

Philips OLED 805. Foto: Philips
Foto: Philips

2020 erhalten die beiden Philips-Modelle OLED 805 und OLED 855 einen neuen, weiter verbesserten P5-Prozessor der 4. Generation. Er enthält zusätzlich Funktionselemente mit Künstlicher Intelligenz (KI), um die bekannt hohe Bildqualität auf ein noch höheres Niveau zu bringen. Gute Argumente für das Verkaufsgespräch.

So entsteht das Philips TV-Gefühl

Für das besondere TV-Gefühl setzt Philips auf Prozessorleistung und künstliche Intelligenz. Die KI-Software nutzt Philips dabei nicht dazu mehr Daten aus den fünf Bereichen für Bildqualität (Quellsignal, Farbe, Kontrast, Bewegung und Schärfe) zu generieren. Stattdessen ist sie dafür zuständig, eine noch bessere Balance zwischen diesen Elementen zu erzielen.

Dafür analysiert sie alle diese Aspekte Bild für Bild und erzeugt mithilfe des P5-Bildprocessings ein noch naturgetreueres Bild. Nach der Einordnung in die Kategorien Landschaft & Natur, Hauttöne, Sport & Bewegung, Schwarz & Kontrast und Animation, passt die KI die Balance der fünf Bereiche an. Das Ergebnis und Bonusargument in der Beratung am POS: das Fernsehbild kommt so der Realität sehr nahe.

Um Konsumenten die größtmögliche Auswahl an Inhalten zu ermöglichen, unterstützt Philips TV alle wichtigen HDR-Standards. Das gilt sowohl für UHD Blu-ray Discs, Set-Top-Boxen und Satellitenempfang sowie verschiedenste Streaming-Dienste. So sorgt das Unternehmen für beste HDR-Bildqualität sowohl für Quellen mit HDR10 und HDR10+ als auch mit Dolby Vision kodierte, dynamische HDR-Inhalte. Diese können auf Wunsch auch im speziellen, optimierten „Dolby Bright Modus“ wiedergegeben werden können.

Das passende Klangerlebnis

Die Klangqualität hat Philips für 2020 noch weiter verbessert. Das 50-Watt-System verfügt über einen neuen Woofer, zu dem vier passive Radiatoren für extratiefen Bass gehören, sowie über zwei Lautsprecher für Vorne, mit neuen Mittelton-Treibern und verbesserten Hochtönern für einen noch klareren und detaillierteren Klang.

Sowohl der OLED805 als auch der 855 verfügen über Dolby Atmos-Decoding und den Dolby Atmos Virtualizer sowie die Dolby Technik für verbesserten Bass und Dialog.

OLED TVs sind smart und schick

Philips TV OLED 855 mit Android 9. Foto: Philips
Philips TV OLED 855 mit Android 9. Foto: Philips

Die Modelle setzen auf das smarte Android TV in der Version 9, auch Pie genannt. Diese sorgt für eine einfache Bedienung über die Sprachassistenten Google Assistant und Alexa.

Die beiden Modelle OLED805 und OLED855 kommen im schlanken Chassis mit fast rahmenlosen Displays und einem hochwertigen Metall-Finish daher. Der OLED805 ruht auf angeschrägten, minimalistischen Füßen in dunklem Chrom. Der OLED855 hingegen besitzt einen neuen zentralen Standfuß in dunklem Chrom, der bei 55-Zoll schwenkbar ist. Beide Fußkonzepte geben den TVs einen sehr leichten Look.

zur Startseite >