Corona: photokina 2020 wird abgesagt

Photokina 2020 European Press Conference Amsterdam
European Press Conference photokina 2020 in Amsterdam v.l.n.r. Christian Müller-Rieker (Managing Director PIV), Oliver Frese (COO Koelnmesse), Kai Hillebrandt (Chairman of the Board PIV), Christoph Werner (Senior Vice President Koelnmesse), Foto: Koelnmesse

Die Koelnmesse GmbH sagt die photokina ab, die ursprünglich vom 27. bis 30. Mai 2020 geplant war. Ein Ersatztermin ist bereits gefunden. Die internationale Leitmesse für Foto, Video und Imaging findet das nächste Mal vom 18. bis 21. Mai 2022 statt. Auch die Imaging Innovation Conference feiert nicht wie geplant 2020 Premiere, ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Dynamische Entwicklungen im Imaging-Markt

Die Entscheidung, die nächste photokina erst im Mai 2022 zu veranstalten, wurde mit Blick auf verschiedene Faktoren getroffen. Der Imagingmarkt war auch schon vor dem Auftreten des Coronavirus stark in Bewegung. Diese Entwicklung wird nun weiter an Dynamik gewinnen und muss in die Planungen für die kommende photokina einbezogen werden.

Dazu kommt, dass durch die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung sowie zahlreiche Neuterminierungen im globalen Messekalender die Ressourcen unserer Kunden 2021 bereits stark strapaziert werden. Die Ausrichtung 2022 gibt allen Beteiligten genügend Zeit, die nächste photokina nach den Bedürfnissen des Marktes, sowie Ausstellern und Besuchern zu gestalten.

Kai Hillebrandt
Kai Hillebrandt. Foto: Panasonic

Kai Hillebrandt, Vorsitzender des Photoindustrie-Verbandes e.V. (PIV): „Der PIV steht selbstverständlich voll und ganz hinter der Entscheidung der Koelnmesse, die photokina 2020 abzusagen. Die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern muss jetzt an oberster Stelle stehen. Als ideeller Träger der photokina werden wir die Koelnmesse nach Kräften bei den Planungen für die nächste Ausgabe der photokina unterstützen.“

zur Startseite >