Doro bietet Technik-Service für Senioren

Doro bietet Service für Senioren
Foto: Doro
Fitbit Charge 4

Doro liefert Senioren mit altersgerechten Smartphones passende Kommunikationsmöglichkeiten in der digitalen Welt. Die intuitive Benutzeroberfläche EVA fragt Nutzer beispielsweise, was sie vorhaben (Telefonieren, Nachrichten schreiben, Fotografieren, Adressen finden und Routen planen etc.) und führt danach ihre Wünsche aus. Trotzdem bleiben die technischen Herausforderungen für ältere Menschen vielfältig. Aus diesem Grund bietet Doro einen persönlichen Technik-Service für Zuhause.

Helferline bei technischen Problemen

Hierfür ist Doro eine Koooperation mit dem österreichischen Service-Unternehmen Helferline eingegangen. Wenn sich jemand zum Beispiel mit seinem Computer oder Smart-TV plagt, kann er im Netz oder über eine kostenlose Hotline Helferline kontaktieren, für den das Unternehmen dann anschließend einen für das individuelle Problem qualifizierten Techniker vermittelt. Eine effiziente Fernwartung via Telefon ist ebenfalls möglich. Falls ein Servicetermin für einen Hausbesuch nötig ist, wird dieser gemeinsam vereinbart.

„Wir von Doro haben uns mit Helferline zusammengetan, um Senioren noch umfangreicher in ihrem Alltag zu unterstützen. Wenn Technik nämlich mal hakt, ist nicht immer gleich Hilfe in direkter Nähe – vor allem nicht während der aktuellen Covide-19-Pandemie, in der es zu vermehrter Isolation von Senioren kommt. Die Technikhilfe von Helferline ist da eine hilfreiche Lösung, denn sie ist jederzeit erreichbar und kann auch via Fernwartung genutzt werden“, so Michael Rabenstein, Geschäftsführer und Regional Manager DACH bei Doro.

Doro-Kunden können den Service für 30 Minuten kostenlos nutzen, egal ob ein Produkt von Doro neu gekauft wird oder bereits vorhanden ist. Nach Ablauf der Gratisminuten kostet die Technik-Hotline 1,99 Euro pro Minute und der Vor-Ort-Service 14 Euro pro Viertelstunde. Anfahrtskosten fallen innerhalb der Landeshauptstädte keine an. Wenn ein Problem bei einem Besuch eines Technikers einmal nicht zu lösen ist, muss der Kunde überhaupt nichts bezahlen.

zur Startseite >