So setzen Händler Hama Fitness-Tracker am POS in Szene

Hama Präsenter Fit Track. Foto: Hama
Foto: Hama

Hama startete kürzlich mit drei Fitness-Trackern in den weiterhin stark boomenden Markt der Wearables. Den Abverkauf unterstützt der Zubehörspezialist nun mit einem passenden POS-Konzept. Dieses zieht die Aufmerksamkeit der Endkunden auf sich und erweitert das Beratungsgespräch so zum Live-Erlebnis.

Hama unterstützt den Handel bei der Kundenansprache

Hama Präsenter Fit Track. Foto: Hama
Hama Präsenter Fit Tracker. Foto: Hama

Wer auf sich, seine Gesundheit und seine sportlichen Aktivitäten achtet, denkt früher oder später über die Anschaffung eines Fitness-Trackers nach. Dass Einsteiger dabei andere Kaufkriterien zu Grunde legen als ambitionierte und aktiv trainierende Sportler liegt in der Natur der Sache.

Hama unterstützt den stationären Handel mit selbsterklärenden Einzelpräsentern, die über leicht verständliche Symbole alle Features schnell vermitteln. Besonders positiv wird von den Kunden empfunden, dass man die Tracker anfassen und direkt vor Ort ausprobieren kann.

Fit Track-Präsenter
  • Art.-Nr. 00297447 Präsenter „Fit Track 1900“, 18 x 18 x 28 cm
  • Art.-Nr. 00297448 Präsenter „Fit Track 3900“, 18 x 18 x 28 cm
  • Art.-Nr. 00297449 Präsenter „Fit Track 5900“, 18 x 18 x 28 cm

 

Aufsteller sind flexibel nutzbar

Die Aufsteller können je nach Bedarf einzeln verwendet, oder miteinander verbunden werden. Dann hat man eine gute Übersicht, welches Tracker-Modell welche Bedürfnisse erfüllt. Für eine optimale Präsentation können die POS-Hilfen auch problemlos in der Shopwand integriert oder an der Gitterbox befestigt werden.

zur Startseite >