Die SD-Abschaltung kommt! Wisi unterstützt bei der Umstellung

Foto: Wisi

Die parallele Satellitenverbreitung von TV-Programmen in SD- und in der deutlich besseren HD-Qualität durch die öffentlich-rechtlichen und privaten Sendergruppen ist teuer und wird nicht ewig in der aktuellen Weise weitergeführt werden. Daher wird die SD-Abschaltung kommen. Für den effizienten Umstieg startet Wisi über Partner aus Handel und Handwerk jetzt eine umfassende Informationskampagne. Neben der Aufrüstung vorhandener OH-Kopfstellen für den HD-Empfang steht als technische Alternative das OM Micro Headend im Fokus.

Bewährt und zukunftssicher: Wisi OH

Das Wisi Compact Headend System OH hat sich insbesondere beim Einsatz in CATV-Netzen, mittelgroßen Wohnanlagen, Hochhäusern, Freizeiteinrichtungen, Seniorenzentren, Krankenhäusern, Hotels und Pensionen seit vielen Jahren bewährt.

Beim Austausch von SD-Modulen in der Grundeinheit OH50 (in den Versionen A oder R) kann der Betreiber entsprechend seinem Bedarf an HD-Programmen zwischen den digitalen Modulen OH 84, OH 85 H und OH 88 H wählen.

OH 84 bietet eine besonders hohe Anzahl von Transpondern. Damit lassen sich 4 DVB-S/S2 Signale empfangen und in 4 DVB-C-Kanäle (QAM) transmodulieren. Das Twin DVB-S/S2-QAM Modul OH 85 H hat zwei eingebaute CI-Schnittstellen. Es kann zwei DVB-S/S2 HDTV-Signale empfangen und diese in zwei QAM TV-Kanäle modulieren. Mit dem Modul OH 88 H kann der Kopfstellenbetreiber zwei DVB-S/S2-Signale empfangen und diese in zwei DVB-T-Kanäle (COFDM) wandeln.

Wisi bietet Beratung zur Umstellung
Wisi bietet mit seinen Partnern für den Umstieg auf den HD-Empfang einen umfassenden Service vor Ort. Dieser beinhaltet die Situationsanalyse, Beratung, Austausch, Installation, Programmierung und Inbetriebnahme der erweiterten oder neuen Systeme. Interessierte Betreiber von Gemeinschaftsanlagen und Kopfstellen können sich direkt telefonisch unter +49 (0)7233/66-555 oder via Email planer-service@wisi.de an Wisi wenden.

Effiziente Alternativen

Benötigt der Betreiber einer DVB-S/S2 in QAM-Kanalaufbereitung zusätzliche Kanäle, so bietet ihm Wisi – neben einem Ausbau bestehender OH-Kanalaufbereitungen – zwei Erweiterungsalternativen.

Das Micro Headend OM 10 0648 gilt als besonders zukunftssicher und ist bereits für DVB-S2X ausgelegt. Diese standardisierte und abwärtskompatible Erweiterung von DVB-S2 ermöglicht eine höhere Bandbreiteneffizienz und enthält zusätzliche Features für neue und in der Zukunft relevante Anwendungen. Mit der kompakten Kopfstelle lassen sich 6 DVB-S/S2/S2X-Transponder in 8 DVB-C (QAM) oder 8 DVB-T (COFDM) Kanäle transmodulieren.

Grundig Fire TV. Foto: Grundig
Foto: Grundig

Mit ihren 4 CI-Schnittstellen eignet sich die Anlage zur zentralen Entschlüsselung von Pay-TV-Programmen und lässt sich zudem flexibel für die Grundversorgung mit frei empfangbaren Programmen einsetzen. Nützliche Funktionalitäten wie die Vergabe von statischen Service-IDs, um bei zukünftigen Transponderänderungen TV-Suchläufe zu vermeiden, oder die Einspeisung eigener Videoinhalte, runden den hohen Funktionsumfang ab.

Die Wisi Box OH 16 SC ist eine vollständige Modulator-Lösung und zeichnet sich durch eine sehr hohe Kanaldichte in einem Gerät aus. Mit den integrierten Transmodulatoren lassen sich 16 DVB-S/S2-Transponder empfangen und in 16 QAM-TV-Kanäle wandeln. Die WISI BOX ist kompakt, benötigt mit ihren schmalen Abmessungen wenig Platz und arbeitet sehr energieeffizient.

Wisi OK – Direkter Umstieg dringend empfohlen

Einige Betreiber setzen in ihren Kopfstellen seit fast zwei Jahrzehnten das sehr zuverlässige System Wisi OK ein. Hierfür gibt es allerdings keine Module für den Umstieg auf den HD-Empfang. Daher empfiehlt Wisi je nach Bedarf direkt komplett auf das OH Compact Headend oder die beiden Alternativen Wisi Box und Micro Headend OM 10 0648 umzusteigen.

zur Startseite >