Samsung geht nicht auf die IFA 2020

Samsung-Logo
Foto: Samsung

Wie das Headquarter in Seoul mitteilt, wird Samsung nicht an der IFA Special Edition teilnehmen: „Wir haben uns entschieden, unsere wichtigsten Neuigkeiten und Ankündigungen dieses Jahr im Rahmen einer eigenen digitalen Veranstaltung Anfang September zu präsentieren. Obwohl Samsung nicht an der IFA 2020 teilnehmen wird, freuen wir uns auf die zukünftige Fortsetzung unserer Zusammenarbeit mit der IFA.“ Das deutsche Management hätte eine Teilnahme in diesem Jahr befürwortet, muss sich nun aber dem Votum aus Südkorea beugen.

IFA Special Edition

IFA Logo
Foto: Messe Berlin

Einige Unternehmen der Branche sind noch unschlüssig, ob sie – in welcher Form auch immer – an der diesjährigen IFA teilnehmen werden. Um noch genügend Zeit für die Messevorbereitung zu haben, ist damit zu rechnen, das die Entscheidungen demnächst fallen werden. Andere Unternehmen wie Loewe, Garmin oder Sound United haben ihre Teilnahme für dieses Jahr bereits abgesagt und planen eigene Formate im Herbst.

Euronics Deutschland hat vergangene Woche verkündet, ihre diesjährige Generalversammlung auf dem Messegelände in Berlin abzuhalten. Als Termin ist Sonntag, der 6. September vorgesehen, ein Tag nach der auf drei Tage gekürzten IFA Special Edition.

Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie findet die IFA dieses Jahr nur an drei Tagen als Special Edition statt. Vom 3. bis 5. September sind vier eigenständige Veranstaltungen geplant, mit nicht mehr als 1.000 Teilnehmern pro Tag für jede Veranstaltung:

  • IFA Global Press Conference
  • IFA Next in Kombination mit SHIFT Mobility
  • IFA Global Markets
  • IFA Business-, Retail- und Meeting-Lounges

zur Startseite >