ElectronicPartner und expert begrüßen neue Auszubildende

Azubis 2020 bei ElectronicPartner
Azubis 2020 bei ElectronicPartner, Foto: ElectronicPartner

Die beiden Verbundgruppen ermöglichen jungen Menschen auch 2020 den Start ins Berufsleben. Bei ElectronicPartner begrüßten am 3. August die Vorstände Friedrich Sobol und Karl Trautmann zehn neue Auszubildende in der Düsseldorfer Zentrale. Hinzu kommen zwei weitere Azubis am Lagerstandort Augsburg sowie rund 40 in verschiedenen Medimax-Märkten. In Düsseldorf erwartet die Entscheider von morgen eine fundierte Ausbildung im kaufmännischen Bereich, im Marketing, in der Grafik oder Informatik. Am Standort Augsburg starten zwei künftige Fachlageristen, bei Medimax neue Verkäufer und Kaufleute im Einzelhandel.

Investition in die Zukunft

Friedrich Sobol
Friedrich Sobol, Foto: ElectronicPartner

Die Verbundgruppe hatte bereits Anfang des Jahres geplant, eine größere Anzahl Auszubildender einzustellen, musste die Pläne aber an die Corona-bedingte Situation anpassen. „Wir haben uns bewusst entschieden, jetzt nicht stehen zu bleiben oder einen Gang zurückzuschalten. Wir wollen weiter aktiv in die Zukunft unseres Betriebs und in die der Handelslandschaft investieren. Dabei jungen Menschen eine Perspektive in unsicheren Zeiten zu geben, ist eine absolute Win-Win-Situation“, erläutert Friedrich Sobol. Und bezogen auf die Berufsstarter bei Medimax erklärt Sobol: „Wir befinden uns bei Medimax mitten in der Restrukturierung zum Franchisebetrieb. Vor diesem Hintergrund und in Anbetracht der Auswirkungen der Pandemiebekämpfung, freuen wir uns ganz besonders auf 40 neue Azubis, die frischen Wind in unsere Teams bringen“, bekennt der Vorstand.

Auch das Stipendiaten-Programm von ElectronicPartner läuft weiter. Zu Beginn des kommenden Wintersemesters sollen zwölf Studierende der Heinrich-Heine-Universität und der Hochschule Düsseldorf eine langfristige Förderung erhalten. Die Düsseldorfer Verbundgruppe pflegt eine lange Tradition als Ausbildungsbetrieb und wurde bereits mehrfach von der IHK für sein Engagement ausgezeichnet. Deshalb ist es der Inhaberfamilie Haubrich gerade jetzt wichtig, der eigenen Verantwortung nachzukommen und so nicht nur jungen Menschen aus der Region den Berufseinstieg zu ermöglichen, sondern auch aktiv gegen den befürchteten Fachkräftemangel vorzugehen.

Azubis 2020 bei expert
Die neuen Auszubildenden und Dual-Studierenden bei expert (v.l.n.r): Valeria Stroh, Jan Erik Reese, Melanie Reil, Jan Heinrich, Eileen Brockmann, Carolin Remmers, Julie Euhus, Romeo Sargic, Diana Fietz, Josefin Gawalek, Foto: expert

Ausbildung bei expert

Zum Ausbildungsjahres 2020 starten bei expert sieben Auszubildende und drei Dual-Studierende. Insgesamt bildet die Zentrale in Langenhagen somit aktuell 23 Auszubildende und sechs Dual-Studierende aus. Die angehenden Fachkräfte durchlaufen dort die ausbildungsrelevanten Bereiche des Unternehmens und erhalten nach erfolgreichem Abschluss im Regelfall eine Festanstellung. Verstärkt wird das Team mit zwei Kaufleuten für Groß- und Außenhandelsmanagement, zwei Kaufleuten für Büromanagement, einer Kauffrau für E-Commerce, einer Fachkraft für Lagerlogistik, einer Kauffrau für Versicherungen und Finanzen sowie drei Dual-Studierenden im Fach Business Administration mit Schwerpunkt Handel/Dienstleistungen oder Logistik.

Dr. Stefan Müller
Dr. Stefan Müller, Foto: expert

„Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr motivierte Berufseinsteiger für expert und damit für eine Tätigkeit in unserer hochspannenden Branche begeistern konnten“, sagt Dr. Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der expert SE. „Die Ausbildung von Nachwuchskräften hat für expert einen hohen Stellenwert. Deshalb engagieren wir uns in diesem Bereich mit Hilfe facettenreicher Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten besonders.“ Durch die bedarfsgerechte Ausbildung lag die Übernahmequote in den vergangenen Jahren kontinuierlich auf einem sehr hohen Niveau.

Spannende Berufsperspektiven

Berufseinsteiger lernen in der expert-Zentrale alle Fachbereiche kennen. Während ihrer Ausbildungszeit durchlaufen sie verschiedene Abteilungen und arbeiten dort durchschnittlich sechs bis zwölf Wochen. Im September schließt sich ein eintägiger Team-Workshop an, der gemeinsam mit den Auszubildenden und Dual Studierenden der vorherigen zwei Jahrgänge absolviert wird. Auf diese Weise können die Auszubildenden sowohl die Arbeitsweise und -prozesse der einzelnen Fachbereiche, als auch deren Zusammenwirken als Ganzes bestmöglich nachvollziehen.

Klaas Marquardt
Klaas H. Marquardt, Foto: expert

„Wir ermöglichen unseren Nachwuchskräften zukunftsorientierte Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens“, erläutert Klaas H. Marquardt, Geschäftsbereichsleiter Personal. „Bei all unseren Ausbildungsprogrammen legen wir stets besonderen Wert darauf, dass unsere künftigen Fachkräfte von Beginn an die Möglichkeit erhalten, sich mit kreativen Ideen einzubringen und eigene Projekte zu leiten. Diese Förderung des Verantwortungsbewusstseins und des unternehmerischen Denkens erfährt hohen Zuspruch: Im Abschlussgespräch betonen die Auszubildenden insbesondere die Mehrwerte, die sich dadurch ergeben haben.“

Bewerbung für 2021

Parallel zum Ausbildungsbeginn läuft bereits das Bewerbungsverfahren für 2021: Interessierte können sich unter https://karriere.expert.de über Ausbildung, duales Studium oder Praktikum informieren und bewerben.

zur Startseite >