GfK: „Daily Pricing Monitor“ für Telekommunikation

GfK Logo vor Einkaufsstraße.
Foto: GfK

GfK hat in Zusammenarbeit mit stickee den „Daily Pricing Monitor“ entwickelt, eine vollautomatische Suite zur Datenerfassung, -überwachung und -analyse für Unternehmen der Telekommunikationsbranche. Das neue Tool deckt bereits über 200 Einzelhändler in 25 Ländern ab und bietet Einblick in die Preise aller Modelle in den Segmenten Postpaid, Prepaid, Sim-Free, Sim-Only und Service.

Der „Daily Pricing Monitor“ ist speziell zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Kunden in einem wettbewerbsintensiven, dynamischen Sektor. Laut GfK lässt sich das Tool einfach skalieren, um neue Einzelhändler und Märkte mit einer Vorlaufzeit von lediglich zwei oder drei Tagen hinzuzufügen. Die Plattform wird über Online-Dashboards bereitgestellt und bietet folgende Vorteile:

  • Neueste Preisinformationen, zweimal täglich aktualisiert
  • Relevante Insights für Netzbetreiber, Hersteller und Händler
  • Vereinfachte Sicht auf verschiedene Tarifkombinationen und Preise im Bereich Postpaid
  • Neue Einzelhändler und Märkte können flexibel nach Bedarf hinzugefügt werden
  • Führende TK-Marken verlassen sich bereits auf die Plattform

In Echtzeit auf Preise zugreifen

Benjamin Ballensiefen GfK
Benjamin Ballensiefen, Foto: GfK

Benjamin Ballensiefen, Vice President Germany, kommentiert: „Mit dem Daily Pricing Monitor können unsere Kunden zum ersten Mal in Echtzeit auf die Preise aller Smartphone-Modelle und -Bundles zugreifen. Dementsprechend ist es allen Akteuren der Telekommunikationsbranche möglich, schneller als je zuvor auf das sehr dynamische Marktumfeld zu reagieren. Dazu gehören zum Beispiel Entscheidungen rund um das eigene Pricing oder hinsichtlich Aktivitäten der Wettbewerber. Durch die Partnerschaft mit einem innovativen Player wie stickee bieten wir dem Markt eine wirklich wegweisende Lösung.“

zur Startseite >