eBay Deutschland-Chef Oliver Klinck: „Ein starker Partner für Händler aller Größen“

eBay Oliver Klinck
Oliver Klinck, Foto: eBay

Oliver Klinck leitet seit Anfang September 2020 das Marktplatzgeschäft von eBay in Deutschland. Er folgt auf Eben Sermon, der innerhalb des Unternehmens in eine globale Führungsrolle im Bereich Product wechselt. Oliver Klinck war bereits seit zwei Jahren als Chief Commercial Officer bei eBay tätig und verantwortete in dieser Rolle zentrale Bereiche des deutschen Marktplatzes, darunter das B2C- und C2C-Geschäft. Vor seinem Wechsel zu eBay arbeitete Klinck in leitenden Funktionen im Online-Handel unter anderem bei Otto. CE-Markt Online sprach mit ihm über seine Pläne mit eBay:

Herr Klinck, in welche Richtung möchten Sie den Online-Marktplatz weiterentwickeln?
Um es in einem Satz zu sagen: Ich möchte unsere Stärken stärken. eBay ist anders als alle anderen Wettbewerber, weil wir ein einzigartiges Geschäftsmodell haben. Auf lange Sicht möchte ich mich daher auf die Dinge fokussieren, die eBay von ihnen unterscheidet: Die riesige Auswahl auf dem Marktplatz, die für jedes Budget das Richtige bietet. Die Möglichkeit, auf dem eBay-Marktplatz Dinge nicht nur zu kaufen, sondern auch zu verkaufen und außerdem ein starker Partner – und niemals Wettbewerber – für Händlerinnen und Händler aller Größen zu sein.

eBay-Logo
Foto: eBay

Wie sehen Sie generell die Entwicklung im E-Commerce?
Wir alle wissen, dass der deutsche Handel vor großen Herausforderungen steht. Gerade der stationäre und lokale Handel leidet unter den Auswirkungen der Corona-Krise, die wir sicherlich noch lange spüren werden. Gleichzeitig sehe ich aber auch viele inspirierende Geschichten von Händlerinnen und Händlern, die Kreativität und Unternehmergeist beweisen. Es gibt also auch Chancen, auf digitalem Weg stationäre Verluste aufzufangen.

Darüber hinaus sehe ich im E-Commerce auch Corona-unabhängige Entwicklungen. Beispielsweise, dass die Themen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft aus dem Abstrakten in das Konkrete vordringen und tatsächlichen Einfluss auf geschäftlichen Erfolg haben. Um ein Beispiel zu nennen: Im Vergleich verdoppelte sich die Suche nach nachhaltigen Produkten bei eBay von 2018 auf 2019. Entsprechend muss die Branche reagieren und sie tut es in weiten Teilen auch schon.

Verbraucher kaufen bewusster und nachhaltiger ein

eBay B-Ware Center
B-Ware Center, Foto: eBay

Vor welchen Herausforderungen steht Ihrer Ansicht nach unsere Branche?
Hier kann ich im Grunde direkt an die vorher genannte Erkenntnis anschließen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher bewusster und nachhaltiger einkaufen. Das gilt natürlich auch für die Consumer-Electronics- und Home-Appliances-Branche und ist einer der Gründe dafür, dass wir Händlerinnen und Händlern mit dem eBay B-Ware Center eine Plattform zum Abverkauf von Retouren, Vorführgeräten, gebrauchten und generalüberholten Produkten bieten. Darin liegt auch eine große Chance für Händlerinnen und Händler, denn das Wachstum, das wir in den vergangenen Wochen und Monaten gesehen haben, fand überproportional in den Bereichen statt, in denen nicht mit brandneuer Markenware gehandelt wird. Unseren Analysen nach, wird dies in Zukunft sogar noch zunehmen.

Im Zuge der Corona-Krise hat eBay ein Soforthilfeprogramm für Einzelhändler gestartet, das noch bis Ende des Jahres läuft. Wie war bisher die Resonanz? Und was sind die Vorteile für stationäre Händler?
Da wir bei eBay nur erfolgreich sind, wenn die Händlerinnen und Händler auf unserem Marktplatz es auch sind, haben wir uns bereits im März entschieden direkt und unkompliziert zu helfen. Mit einem Soforthilfeprogramm für kleine Unternehmen und lokale Händlerinnen und Händler, das noch bis zum Ende des Jahres läuft. Es umfasst einen kostenlosen Premium-Shop bei ebay.de und kostenlosen eBay Concierge Premium-Kundenservice für sechs Monate. Außerdem verzichtet eBay für drei Monate auf die Verkaufsprovision. Über 5.000 Händlerinnen und Händler haben bereits zu uns Kontakt aufgenommen, von den Maßnahmen profitiert und so Verluste im stationären Geschäft in Teilen auffangen können.

Payment, Foto: eBay

Wichtig für den Online-Verkauf ist die einfache Zahlungsabwicklung. Welche Optionen bietet eBay an?
Mit Managed Payments, der neuen Zahlungsabwicklung bei eBay, bieten wir deutliche Erleichterungen für Händlerinnen und Händler. Wir nehmen ihnen die ganze Abrechnungsverwaltung ab, so dass sie sich voll aufs Verkaufen konzentrieren können.

Käuferinnen und Käufer wiederum haben viel mehr Flexibilität und Auswahl bei ihren Zahlungsoptionen – wie Kreditkarte, Debit- und Geschenkkarten, PayPal, Apple Pay, Google Pay, SEPA-Lastschriftverfahren und Klarna Sofortüberweisung. Für den unkomplizierten Einstieg bei eBay haben wir einen ausgezeichneten und persönlichen Concierge Service. Also Expertinnen und Experten, die von Dreilinden aus direkt und unkompliziert helfen und beraten.

Für Gebrauchtgeräte gibt es bei eBay das B-Ware Center. Was hat sich hier Neues getan?
Unser neues kategorieübergreifendes B-Ware Center führt über drei Millionen Retouren, Vorführgeräte, gebrauchte und generalüberholte Produkte in zahlreichen Kategorien. Für die Eröffnung haben wir eng mit unseren Händlerinnen, Händlern und über 500 Markenpartnern zusammengearbeitet. Käuferinnen und Käufer finden dort geprüfte Produkte bis zu 50 Prozent günstiger als Neuware (UVP). Mit dem B-Ware Center zeigen wir, dass sich Nachhaltigkeit und preisbewusstes Einkaufen einander nicht ausschließen.

zur Startseite >