TEAC Kassettendecks: Das Leben ist ein Mix-Tape

TEAC Doppel-Kassettendeck W-1200
Doppel-Kassettendeck W-1200, Foto: TEAC

Die Kompaktkassette ist im Trend. Echt jetzt. Die Verkaufszahlen steigen. Neben hippen Indie-Produktionen veröffentlichen Künstler wie Lady Gaga, Billie Eilish oder Selena Gomez plötzlich auf dem Medium. Was ist da los? Die Innovatoren der Tonbandtechnik haben die Antwort: TEAC.

TEAC Logo
Foto: TEAC

Forest Gump meinte, das Leben sei wie eine Schachtel Pralinen. Leute, die in den 70ern und 80ern groß geworden sind, meinen: Das Leben ist ein Mix-Tape. Denn es gibt wohl kaum ein Medium, das die persönliche Biographie so widerspiegelt wie die Sammlung selbst aufgenommener Musikkassetten.

Begeisterung für die Kompaktkassette

powered by aqipa
Foto: aqipa

In den Zeiten digitaler Beliebigkeit wühlen viele in den Schätzen ihrer Vergangenheit nach einem Stückchen Identität. Viele User von Streaming-Diensten wie Spotify und Apple Music kennen keine Bandnamen, geschweige denn Songtitel mehr. Sie hören nach Stimmungsbeschreibungen, „Moods“, ihr DJ ist der Algorithmus. Da wundert es nicht, dass die Begeisterung für die Kompaktkassette, das persönlichste powered by und emotionalste aller Musikmedien, in den letzten Jahren sprunghaft zugenommen hat. Mode-Accessoires mit aufgedruckten CC-Motiven (Compact Cassette) adeln das lässige Outfit meist mittelalter, aber zunehmend auch jüngerer Stadtmenschen. Die CC-Community hat sogar ihren eigenen Feiertag: Am 17. Oktober 2020 wurde weltweit zum achten Mal der International Cassette Shop Day zelebriert.

Hochwertige Kassettendecks von TEAC

TEAC LP-R500
Der LP-R500
vereint Plattenspieler,
Radio und Kassettendeck, Foto: TEAC

In den vielen Shops, die sich der analogen Wiedergabe von Musik verschrieben haben, stehen neben Vinyl- auch Kassetten-Regale, genau wie in unzähligen Aufnahmestudios und unabhängigen Musikvertrieben Maschinen und Kassettendecks von TEAC stehen. Und zwar seit über 60 Jahren. TEAC ist (unter anderem mit seiner Marke Tascam) schon in den 50er Jahren eine der treibenden Kräfte bei der Entwicklung der modernen Bandmaschine. Im Unterschied zu vielen anderen, die mit der Ablösung der Kassette als beliebtestem Trägermedium Ende der 90er die Produktion von Kassettengeräten einstellten, bietet TEAC als einziger Hersteller bis heute hochwertige Tapedecks an: Mit dem Doppel-Kassettendeck W-1200 lassen sich die größten Schätze wie das erste Mix-Tape für die große Liebe schnell und komfortabel auf ein frisches Band überspielen und eigene Aufnahmen unkompliziert zu kleinen Auflagen vervielfältigen. Und der Alleskönner LP-R500 vereint gar Plattenspieler, Radio und Kassettendeck unter einer schicken Haube – die moderne Inkarnation der guten alten Kompaktanlage.

TEAC geht es weder um Nostalgie noch um Trend-Hopping, hier wird Innovation und Tradition, ausgerichtet am praktischen Nutzen für den Musikfan, wertgeschätzt und im Angebot direkt umgesetzt.

TEAC wird in DACH vertrieben durch Aqipa, den Vertriebs- und Vermarktungsspezialist
für Premium-CE und Lifestyle-Produkte. Alle Infos rund um TEAC finden Sie unter http://bit.ly/AqipapresentsTEAC.

zur Startseite >