Interview mit Oppo CEO Johnny Zhang: „Ziel ist es, uns langfristig als Premiumanbieter zu etablieren“

OPPO CEO Johnny Zhang
CEO Johnny Zhang, Foto: Oppo

Der Newcomer Oppo möchte Kunden mit innovativen Produkten und einzigartigen Designs ein Premium-Erlebnis bieten. Die Strategie für den deutschen Markt erläutert CEO Johnny Zhang.

Herr Zhang, seit Frühjahr 2020 ist Oppo am deutschen Markt präsent. Wie verlief der Marktstart?

Oppo ist bereits seit 2018 in Europa. Angefangen haben wir in Frankreich, gemäß unserer Planung ist es nun Zeit gewesen, um in Deutschland zu starten. Und ich möchte betonen: Wir sind gekommen, um zu bleiben. Vor dem offiziellen Marktstart war klar, das wird eine echte Herausforderung. Die Situation rund um die Corona-Pandemie hat uns vor allem logistische Probleme bereitet, zudem ist es schwierig gewesen, ohne stationären Handel das Erlebnis unserer Geräte zum Kunden zu bringen. Wir sind im Nachhinein stolz darauf, dass wir den Mut hatten, trotz aller Schwierigkeiten an unserem Plan festzuhalten. Das Selbstvertrauen hatten wir vor allem dank der Unterstützung unserer starken Partner aus dem Handel sowie von den Netzbetreibern und Service-Providern. Gemeinsam sind wir als Oppo in der Lage gewesen, ein vollständiges und umfassendes Produktportfolio hier auf den Markt zu bringen. Dazu gehören unsere drei Smartphone-Serien Find X2, Reno4 und A-Serie ebenso wie Zubehörprodukte, darunter die Oppo Watch und unsere Enco TWS Headsets. Mit anderen Worten: Wir sind jetzt voll da!

Erzählen Sie doch etwas zu Ihrem Unternehmen. Oppo ist stark im chinesischen Markt, richtig?

Oppo Logo
Foto: Oppo

Das stimmt. In China wie auch im gesamten südostasiatischen Raum sind wir bereits sehr bekannt und beliebt bei den Kunden. In Deutschland gelten wir als Newcomer im Markt, aber wir sind keine Anfänger. Oppo ist global bereits ein sehr erfolgreiches Unternehmen mit über 40.000 Mitarbeitern in über 40 Ländern und gehört gemessen am Marktanteil nicht nur  weltweit, sondern auch seit neuestem in Europa, zu den Top 5 der Smartphone-Hersteller, laut der aktuellen Marktuntersuchung von Counterpoint, beziehungsweise Canalys. Dieser Erfolg basiert unter anderem auf unserer Forschung und Entwicklung. Wir verfügen über sechs eigene Forschungsinstitute in denen wir an Zukunftstechnologien arbeiten, wie etwa 5G/6G, KI, Imaging und innovative Materialien. Dazu kommen vier weitere Entwicklungs-Center, in denen wir uns auf Produktentwicklung konzentrieren. Gegenwärtig arbeiten über 10.000 Mitarbeiter im F&E-Bereich,  investiert haben wir 2019 1,3 Milliarden Euro. In den nächsten 3 Jahren sollen sich die Investitionen sogar auf etwa 6,5 Milliarden Euro belaufen.

Wie möchten Sie die Marke Oppo hierzulande positionieren?

Deutschland ist einer der größten und wichtigsten Märkte in Europa mit einer übersichtlichen Anzahl an Top-Playern. Unser Ziel ist es, uns hier langfristig als Premiumanbieter zu etablieren. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir den deutschen Nutzern mit unseren Produkten eine zuverlässige Alternative in allen Segmenten bieten können. Dafür haben wir nicht nur ein starkes und erfahrenes Team für den deutschen Markt in Düsseldorf eingestellt, sondern vermarkten unsere Produkte gemeinsam mit namhaften Partnern. Dazu gehören unter anderem Media-Saturn, Vodafone, die Deutsche Telekom, O2 und 1&1. Für uns zählt nicht der schnelle Erfolg. Dementsprechend ist unsere Strategie nicht, den billigsten Preis anzubieten. Auf der anderen Seite bedeutet unser Premium-Ansatz auch nicht, dass wir ausschließlich hochpreisige Geräte auf den Markt bringen. Wir konzentrieren uns darauf, den deutschen Kunden mit innovativen Produkten und einzigartigen Designs in allen Segmenten ein Premium-Erlebnis zu bieten. Dafür steht Oppo.

Wie sieht es mit der Vertriebsunterstützung für Ihre Handelspartner aus?

Die wichtigste und stärkste Säule im Unternehmen sind unsere Mitarbeiter. Wir haben erfahrene Experten an Bord geholt, um unsere Partner bestmöglich zu unterstützen. Dazu gehören in erster Linie dedizierte Key Account Manager, ein eigenes Retail Team sowie Produkttrainer, die nah an den Partnern arbeiten, genauso wie unsere Vertriebsmannschaft auf der Straße. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, eine hohe Sichtbarkeit für Oppo in den Märkten und Online-Shops zu schaffen. Eine entsprechende Marketing-Unterstützung ist selbstverständlich.

Auch der stationäre Handel ist Ihnen wichtig. Welchen Support bieten Sie am POS?

Unsere Produkten zeichnen sich durch neueste Technologie, besondere Materialien, die erstklassig verarbeitet sind, und ein Premium-Design aus. Diese Stärken müssen Kunden erleben können, indem sie ein Produkt anfassen und zum Beispiel auch das Display sehen können. Dafür brauchen wir den stationären Handel mit Top-Partnern, die wir mit Live-Demo-Geräten ausstatten und diese auf hochwertigen Shop-Möbeln präsentieren. Dazu gibt es umfangreiches POS-Material, mit dem wir über unsere Produkte und Marke informieren. Händler legen zu dem Wert auf Incentives, die wir natürlich auch regelmäßig bieten. In der kurzen Zeit seit unserem offiziellen Markteintritt in Deutschland konnten wir dank der starken Unterstützung unserer Partner unsere Sichtbarkeit insbesondere in den Top-Märkten von Media Markt und Saturn massiv erhöhen.

Oppo hat zuletzt im Hamburger Saturn-Markt in der Mönckebergstraße einen Shop-in-Shop eröffnet. Was ist dort zu sehen?

Wir freuen uns darüber, dass wir gemeinsam mit unserem Partner Saturn in Hamburg unseren bislang größten Oppo Shop-in-Shop in Westeuropa eröffnen konnten. Oppo versteht sich als kundenorientierte Marke und unser erster Shop-in-Shop im größten deutschen Saturn-Markt ist ein deutliches Statement für den deutschen Einzelhandel. Im Shop-in-shop präsentieren wir unser gesamtes Sortiment, darunter die Flaggschiff-Smartphone-Serie Find X2, unsere neue Reno4 Serie genauso wie die neue Oppo Watch oder mobiles Zubehör. Wir planen, unsere Partnerschaft weiter zu stärken, indem wir in Zukunft mehr Oppo Shop-in-Shops in den Läden von Media Markt und Saturn eröffnen. Momentan haben wir nicht die Absicht, eigene Oppo Shops in Deutschland zu eröffnen. Wir glauben, dass der beste Weg für Oppo auf unserem Weg, eine der Top-Marken für Smart Devices in Deutschland zu werden, darin besteht, uns weiter auf unsere Partnerschaften zu konzentrieren.

Welche Trainingsmaßnahmen für Verkäufer bieten Sie an?

Mit unseren erfahren Trainern bieten wir ein vollumfängliches Trainingsprogramm an. Dieses umfasst unter normalen Umständen InClass- und InStore-Training, das entsprechend direkt auf der Ladenfläche durchgeführt wird, oder in einer neutralen Umgebung, wie etwa einem Meetingraum. In Zeiten von Corona setzen wir verstärkt auf Web- und App-basiertes Training.

Welche drei Top-Argumente für Oppo muss jeder Händler kennen?

Zhang Ni (Johnny), CEO von Oppo in Deutschland
Zhang Ni, Foto: Oppo

Nachdem wir in den letzten Monaten die Gelegenheit hatten, uns im Markt vorzustellen, ist es im nächsten Schritt besonders wichtig, dass uns Händler wie auch Kunden ihr Vertrauen schenken. Wir legen großen Wert darauf, als verlässlicher Retail-Partner wahrgenommen zu werden, der langfristige Ziele für den deutschen Markt hat und seinen Kunden mit einem lokalen Service zur Verfügung steht. Des Weiteren genügt jedes unserer Produkte im jeweiligen Segment den höchsten Ansprüchen, fast alle Produkte sind von uns entwickelt und gebaut. Eine unserer besonderen Stärken liegt im Bereich Forschung und Entwicklung. Wir bieten unseren Kunden nichts halbgares an. Unsere Technologien sind ausgereift, voll entwickelt und marktreif, sobald wir sie mir mit unseren Produkten anbieten. Sie sind zudem vom TÜV zertifiziert, wie etwa unsere Schnellladetechnologie VOOC. Zu guter Letzt ist es wichtig zu wissen, dass wir ein breites Produktportfolio haben, für unterschiedliche Ansprüche in verschiedenen Preisklassen, um jedem Kunden das passende Gerät anbieten zu können, immer mit führender Technologie in den Bereichen Display, Kamera und Akku.

Was unterscheidet Oppo-Smartphones von den Geräten anderer Hersteller?

Oppo setzt mit seinen Smartphones nicht nur auf neueste Technologie, sondern möchte eine Zielgruppe ansprechen, die Wert auf Design und Kreativität legt. Dazu entscheiden wir uns für außergewöhnliche Farben, exklusive Oberflächen aus Glas und Keramik, Metall- und Kunstleder, die je nach Produkt durch exquisite Finishs mit elegant verlaufenden Farbeffekten veredelt werden. Gute Bespiele sind das Reno4 Pro Green Glitter und das Find X2 Pro. Unsere Smartphones laufen mit der von uns entwickelten Benutzeroberfläche ColorOS, und erhalten regelmäßig OS-Updates wie auch Sicherheits-Patches.

Wie lautet Ihre Strategie bei 5G?

Oppo gehört im Breich der 5G-Technologie zu den führenden Unternehmen weltweit. Bereits im Oktober 2018 konnten wir zum ersten Mal eines unserer Smartphones mit 5G-Internet verbinden. Gemeinsam mit den Netzbetreibern ist es unser Ziel, 5G in den Massenmarkt zu bringen. Wir haben kürzlich unsere Reno4 Serie in Deutschland auf den Markt gebracht, in der alle drei Smartphones 5G-fähig sind. Damit bieten wir heute schon ein breites 5G-Portfolio in der Mittel- und Oberklasse ab 379 Euro an. Bis Ende 2020 werden wir 5G sogar mit unsere Einsteigerklasse anbieten, um diese Zukunftstechnologie für jedermann zugänglich zu machen.

Gibt es von Oppo auch ein ganzes Ökosystem rund um das Smartphone? Welche Produkte sind hier in Deutschland verfügbar bzw. kommen 2021 in den Handel?

Für uns ist es wichtig, hochwertiges Design und die innovative Features in jeder Produktkategorie anzubieten. Wir bieten nicht nur unsere Smartphones in Deutschland an, sondern darüber hinaus ein komplettes Ecosystem bestehend aus unserer ColorOS-Software und smarten Produkten, die unser Smartphone-Portfolio sinnvoll ergänzen. Den Anfang haben wir mit unseren Bluetooth Headsets gemacht, wie etwa dem Enco Free und Enco W51 mit Active Noise Canelling. Zuletzt haben wir unsere Oppo Watch auf den Markt gebracht, von der wir seit November auch eine Variante mit eSIM im Angebot haben. Oppo-Produkte sind ideal aufeinander abgestimmt, um das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können.

zur Startseite >