Absatz von DAB+ Geräten legte 2020 weiter zu

DAB+ Logo und klassisches Radio. Foto: WorldDAB/pixabay
Foto: WorldDAB/pixabay

Laut GfK Handelspanel wurden im Gesamtjahr 2020 in Deutschland insgesamt 4,2 Millionen Audiogeräte verkauft. Dazu gehören Heimkino-Anlagen, Radiogeräte, Tuner, Receiver sowie After-Sales-Autoradios. Von diesen verkauften Audiogeräten waren 38 Prozent DAB-fähig, also ca. 1,6 Millionen Geräte. Sieben Prozent sind nicht nur DAB-fähig, sondern verfügen zudem über die Option „Internetradio“. Im direkten Jahresvergleich verzeichnete das gesamte DAB-Segment einen Zuwachs von 23 Prozent.

Höchster DAB+ Anteil bei Radiogeräten

Um den Ausbau von DAB+ weiter voranzutreiben sieht das neue Telekommunikationsgesetz mit wenigen Ausnahmen vor, dass seit dem 21. Dezember 2020 alle UKW-Radios verpflichtend mit einem weiteren digitalen Radio-Empfangsweg ausgestattet sein müssen. Dabei können die Hersteller jedoch frei entscheiden, ob ihre Produkte nur DAB+ fähig sein sollen oder auch mit einem Internetradio ausgestattet sind. Neuwagen müssen mit einem DAB+ Empfänger verbaut sein.

Den höchsten DAB-Anteil haben die Radiogeräte und besonders das Segment der tragbaren Radios: Rund 70 Prozent aller 2020 verkauften portablen Radios sind DAB-fähig. Heimkino-Anlagen sind im direkten Vergleich laut GfK auf Platz zwei gemessen am Absatz für DAB-fähige Geräte.

Digitalradio im europäischen Vergleich

Während es in Deutschland aktuell noch die Möglichkeit gibt, analoges UKW-Radio zu empfangen, haben andere europäische Länder schon vollständig auf digital umgestellt. So hat beispielsweise Norwegen den „Switch-Off“ vom FM Radio bereits Ende 2017 vollzogen. Seitdem sind die Verkaufszahlen für DAB-fähige Geräte deutlich gestiegen, denn die Mehrheit der norwegischen Konsumenten hat offensichtlich mit dem Kauf gewartet, bis der Wechsel von analog zu digital offiziell umgesetzt wurde. GfK geht davon aus, dass sich dieses Kaufverhalten auch auf andere Länder übertragen lässt. Aktuell sind in Deutschland noch 60 Prozent der Audiogeräte nicht DAB-fähig. Basierend auf den Beobachtungen zum norwegischen Markt sowie aufgrund des neuen Telekommunikationsgesetzes könnte 2021 bereits jedes zweite gekaufte Gerät in Deutschland DAB-fähig sein.

zur Startseite >

Anzeige
Pay-BSO-Billdboard