Wie gut hilft UV-C-Licht gegen Corona?

Licht-Wellenlänge
Foto: ZVEI

Kurzwelliges ultraviolettes Licht (UV-C) wird seit Jahrzehnten erfolgreich zum Abtöten von Krankheitserregern eingesetzt, etwa bei der Trinkwasserdesinfektion. Auch zur Eindämmung der aktuellen Covid-Pandemie kann UV-C einen wichtigen Beitrag leisten. Die Entkeimung der Luft und von Oberflächen konnte wissenschaftlich eindeutig nachgewiesen werden. Es können verschiedene Strahlungsquellen eingesetzt werden: UV-C-Niederdruckstrahler, Excimerstrahler oder UV-C-LED.

Vorteile und Risiken

Diese Methode der Entkeimung hat in der öffentlichen Diskussion an Aufmerksamkeit gewonnen. Es kamen aber auch Bedenken auf, denn unsachgemäß angewandt kann sich UV-Strahlung schädigend auf Menschen, Lebewesen und Materialien auswirken. Um Risiken zu vermeiden und eine maximale Wirkung zu erreichen, rät der ZVEI-Verband zur fachkundigen Begleitung in der Planung und Installation der Geräte.

ZVEI-Positionspapier

Welche verschiedenen Methoden der Reinigung mittels UV-C-Strahlung bestehen und wo die Vor- und Nachteile liegen, hat der ZVEI herstellerneutral in einem Positionspapier zusammengefasst.

zur Startseite >