Beko Grundig Deutschland GmbH vermeldet Rekordumsatz in 2020

Mario Vogl auf der digitalen Pressekonferenz der Beko Grundig Deutschland GmbH
Mario Vogl auf der digitalen Pressekonferenz der Beko Grundig Deutschland GmbH, Foto: Beko Grundig

Ein Gesamtumsatz von 300 Millionen Euro bescherte der Beko Grundig Deutschland GmbH im Jahr 2020 das umsatzstärkste Jahr der Unternehmensgeschichte. Das entspricht einem Plus um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit befindet sich das Unternehmen im Rahmen seines Strategieprogramms Ambition 2020+ weiterhin auf Wachstumskurs. Das Umsatzwachstum resultiert vornehmlich aus den Segmenten Elektrogroß- und Elektrokleingeräten. Im Segment Consumer Electronics entwickelte sich der Audio-Bereich mit Soundbars und Bluetooth-Speakern stabil, während der Umsatz im TV-Bereich rückläufig war. Hauptgrund hierfür war ein Versorgungsengpass von Chipsets, der jedoch inzwischen beendet ist, sodass die Warenverfügbarkeit wieder gegeben ist.

„Mehr als 1 Millionen Großgeräte und allein 2,5 Millionen Grundig-Produkte fanden 2020 den Weg zum Konsumenten – mehr als je zuvor. Unser Rekordumsatz zeigt, dass wir es geschafft haben, uns im Markt noch breiter aufzustellen und unsere umfangreichen Produktsortimente der Marken Beko und Grundig stark nachgefragt werden“, sagt Mario Vogl, Vorsitzender der Geschäftsführung der Beko Grundig Deutschland GmbH.

Modernes Design und Nähe zum Handel

Strategische Ausrichtung Beko Grundig
Foto: Beko Grundig

Nach dem Zusammenschluss der Beko Deutschland GmbH und der Grundig Intermedia GmbH zur Beko Grundig Deutschland GmbH intensivierte das Unternehmen mit seinem rund 70 Mitarbeiter starken Vertriebsteam nicht nur bestehende Händler- und Kundenbeziehungen und gewann neue Handelspartner hinzu, sondern zeigte sich auch mit gezielten Aktionen als zuverlässiger Partner, der nah am Handel agiert und Markttrends aktiv unterstützt. Auch 2021 wird die Wachstumsstrategie Ambition 2020+ weitergeführt. Dabei setzt das Unternehmen auf vier Säulen, die in allen Bereichen und bei beiden Marken umgesetzt werden: Qualität und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, dynamische Nachfrageanpassung, Nachhaltigkeit sowie ein modernes Produktdesign.

Zusätzlich wird das Thema Nachhaltigkeit weiter vorangetrieben und auf noch mehr Produkte und Bereiche ausgeweitet. Dass Beko- und Grundig-Kunden echte Qualitätsprodukte bekommen, belegen bereits heute viele Auszeichnungen namhafter Testinstitute. Auch an der vierten Säule, dem modernen Produktdesign, wird fortlaufend in allen Produktbereichen in eigenen Designzentren gearbeitet. „2021 werden wir an den Erfolg aus dem vergangenen Jahr anknüpfen und auch langfristig stellen wir unsere Weichen auf Wachstum. Wir wollen im Bereich Großgeräte zu den Top 3 gehören und unseren Umsatz in den Bereichen Kleingeräte und Consumer Electronics verdoppeln. Unser Ziel ist es, Beko zur ersten Wahl für smarte Käufer von Haushaltsgroßgeräten in Deutschland zu machen. Grundig ist die nachhaltigste Marke – wir haben uns vorgenommen, dass in jedem deutschen Haushalt wieder ein Grundig-Produkt zuhause ist“, resümmiert Mario Vogl.

zur Startseite >

Anzeige
Pay-BSO-Billdboard