High End 2021 ist ausgebucht

Stefan Dreischärf im Portrait vor High End Halle. Foto: HighEnd Society
Stefan Dreischärf - Foto: High End Society

Bereits vor dem Anmeldeschluss Ende März ist die diesjährige High End Messe nach Angaben der Veranstalter ausgebucht. Wie sehr die Branche darauf gewartet hat, nach der pandemiebedingten Zwangspause endlich wieder ihre Produkte vor einem Live-Publikum zu präsentieren, zeigt die weiterhin hohe Nachfrage nach den begehrten Ausstellungsflächen in den Hallen und Atrien des Münchener MOC.

Vom 9. bis 12. September 2021 dreht sich auf der 39. High End erneut alles um exzellente Musikwiedergabe, inspirierenden Hörgenuss und meisterhafte Audio-Technik. Auf der weltweit führenden Audio-Messe werden Geschäftsbeziehungen geknüpft, Netzwerke erweitert und der fachkundige Austausch gepflegt. „Die Resonanz auf den zweiten Fachbesuchertag ist durchweg positiv“ sagt Stefan Dreischärf, Geschäftsführer der High End Society Service GmbH. „Wir sind sehr glücklich über diese Situation und werden alles dafür tun, dass die High End unter den sichersten Rahmenbedingungen stattfinden kann.“

Sicherheit auf allen Ebenen

Nach Ansicht der Veranstalter bringt der September-Termin eine hohe Planungssicherheit mit sich, die insbesondere den Ausstellern und Besuchern aus dem Ausland zugute kommt. Die globalen Reisemöglichkeiten werden im Frühsommer vermutlich noch eingeschränkt sein. „Über die Sommermonate kann wertvolle Zeit für die fortschreitende globale Immunisierung durch die Impfungen und damit die Eindämmung des Pandemiegeschehens gewonnen werden“, so die Einschätzung der High End Society. „Die vielfältigen Testmöglichkeiten stimmen zuversichtlich, dass Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern zu diesem Zeitpunkt sicher durchführbar sind. Selbstverständlich existiert darüber hinaus ein tragfähiges und flexibles Hygienekonzept, dass jederzeit sich ändernden Gegebenheiten angepasst werden kann.“

zur Startseite >

Anzeige
Billboard-Banner COLOP