Anga Com 2021 hat ihr digitales Kongressprogramm veröffentlicht

Anga Com Digital
Foto: Anga

Die Kongressmesse für Breitband, Fernsehen & Online findet dieses Jahr bekanntlich rein digital statt. Vom 8. bis 10. Juni 2021 erwartet die Teilnehmer ein umfangreiches Programm mit mehr als 40 Konferenzpanels und über 70 digitale Showrooms von Unternehmen der Breitband- und Medienbranche.

Der Online-Kongress bietet neben dem Konferenzprogramm auch online-optimierte Unternehmenspräsenzen und Networking-Optionen. Die Anmeldung ist für Kongressteilnehmer kostenfrei und unter www.angacom.de möglich.

Zu den Top-Themen der Technik-Panels und der Digital Showrooms zählen: Fiber Optics, DOCSIS for 10G, FTTH, WiFi, 5G, Fixed Mobile Convergence, Trenching, Cloud Services, IPTV, OTT, App TV, Video-Streaming und Messtechnik.

Teil des Strategieprogramms sind fünf Gipfelveranstaltungen mit Anbietern wie Deutsche Glasfaser, Deutsche Telekom, Discovery, M-net, NetCologne, ProSieben, RTL, Tele Columbus, Virgin Media und Vodafone. Dazu gehören:

  • der „Glasfasergipfel – Kooperationen und Open Access vs. Überbau?“
  • der „Breitbandgipfel – Alles nur noch FTTH oder Technologiemix mit FTTB, Kabel und 5G?“
  • der „CEO-Talk
  • der „Mediengipfel – Wie viele Streaming-Plattformen verträgt der Markt?“
  • und der „International Content Summit – Strategies to win the OTT Competition“.

International besetzte Konferenzpanels

Dr. Peter Charissé, Anga Com
Dr. Peter Charissé, Foto: Anga Com

„Wir sind mit unserem neuen Online-Kongress auf der Zielgeraden“, sagt Dr. Peter Charissé, Geschäftsführer der Anga Com. „Das Interesse der Unternehmen war so groß, dass das Konferenzprogramm sogar noch umfangreicher und internationaler geworden ist, als das in den letzten Jahren im Rahmen der Messe der Fall war. Besonders bedanken möchte ich mich für die riesige Unterstützung unserer Partner aus dem Vereinigten Königreich und den USA, die SCTE – The Society for Broadband Professionals, die CableLabs und The Cable Center. Nachdem wir uns schon so lange nicht persönlich treffen konnten, ist es uns besonders wichtig, auch mit unseren Freunden im Ausland digital verbunden zu bleiben. Mit den international besetzten Konferenzpanels wollen wir einen Beitrag leisten, damit in unserer wunderbar multilateralen Branche durch die aktuellen Umstände keine neuen Grenzen in den Köpfen entstehen.“

Die deutschen Strategie-Panels umfassen folgende Themen:

  • Neue Vermarktungskonzepte für Gigabit: Wie steigern wir die Akzeptanz?
  • Die Zukunft kommunaler Netzbetreiber – Eigenvermarktung oder Wholesale?
  • Streaming und OTT: Mit Kooperationen und Produktbündeln zum Erfolg?
  • Next Level Content: Welche Inhalte funktionieren künftig auch linear?
  • TKG-Novelle – Gelungene Modernisierung oder verpasste Chancen?
  • Wohnungswirtschaft: Quo vadis Gestattungsverträge nach der TKG-Novelle
  • Einzelvermarktung statt Betriebskostenumlage: Best Practice für lokale Netzbetreiber
  • Replay TV und NetPVR in der DACH-Region: Status und Ausblick
  • Media over IP: Content via Cloud, CDN und 5G
  • Zukunft der Gigabit-Politik im Wahljahr
  • Smart City und 5G: Connectivity Everywhere?
  • Medienstaatsvertrag – Zwischenbilanz und Herausforderungen
  • Künstliche Intelligenz in den Streaming-Angeboten der Zukunft

zur Startseite >

Anzeige
Pay-BSO-Billdboard