Was ist Addressable TV? Ein Glossar erklärt es

Carine Chardon, Deutsche TV-Plattform
Carine Chardon, Foto: Deutsche TV-Plattform

Die Deutsche TV-Plattform hat ein umfangreiches Glossar zu Addressable TV (ATV) erarbeitet, um den Begriff einordnen und abgrenzen zu können. Das Glossar ist auf Deutsch und Englisch verfügbar.

Wie unterscheidet sich ATV von Switch-In und Dynamic Ad Insertion? ATV ist nicht allein auf Werbung beschränkt, der Begriff wird jedoch überwiegend in diesem Kontext verwendet. Deswegen fokussiert die vorliegende Version 1.0 des Glossars auf werberelevante Begriffe. Das Glossar erläutert zunächst einige Grundbegriffe. Der zweite Abschnitt befasst sich mit wichtigen Inhalten und Werbeformen. Der dritte Teil bildet das Kernstück des Glossars und beschreibt wesentliche Begriffe der Advertising Technology (Ad-Tech). Abgerundet wird das Glossar mit der Nennung wichtiger technologischer Standards, die im Kontext von ATV eine Rolle spielen.

Carine Chardon, Geschäftsführerin der Deutschen TV-Plattform: „Der Anteil von internetfähigen TV-Geräten steigt kontinuierlich an – im letzten Jahr waren 89 Prozent aller verkaufter Fernseher Smart TVs. Das eröffnet Sendern und werbetreibenden Unternehmen die Chance auf zusätzliche Reichweite und einer zielgenaue Adressierung durch entsprechende Werbeformen. Unser Glossar gibt den Marktteilnehmern eine Hilfestellung, diese Potenziale zu heben und die Brücke zwischen großen Reichweiten im klassischen Fernsehen und Online-Werbung zu schlagen.“

Das Glossar wurde im Rahmen der Arbeitsgruppe Smart Media in Zusammenarbeit mit deutschen Sendergruppen, Internetunternehmen und Forschungseinrichtungen erstellt. Es kann kostenlos über die Website der Deutschen TV-Plattform bezogen werden.

zur Startseite

Anzeige
Pay-BSO-Billdboard