JZW2004 und JZW1004: Panasonic OLED-TVs jetzt verfügbar

Panasonic OLED TV TX-65JZW1004 Wandmontage
OLED TV TX-65JZW1004, Foto: Panasonic

Nach der Vorankündigung im Frühjahr sind nun die neuen Panasonic OLED-TV-Highlights im Handel erhältlich. Während der JZW2004 in zwei Größen (55 und 65 Zoll) auf den Markt kommt, wird es vom JZW1004 drei Varianten (48, 55 und 65 Zoll) geben.

Herzstück des OLED-TVs JZW2004 ist der neu entwickelte HCX Pro AI Processor, der mit Künstlicher Intelligenz die Bild- und Tonqualität auf ein neues Niveau hebt – gleichgültig ob Inhalte wie Kino, Sport, Musik, Spiele oder Unterhaltung dargestellt werden. Das Master HDR OLED Professional Edition Panel gewährleistet zudem eine höhere Spitzen- und Durchschnittshelligkeit, um zusammen mit Multi HDR Ultimate die Darstellung noch weiter zu verbessern.

Verkaufsargumente für Panasonic OLED-TVs

Panasonic OLED-TV TX-65JZW2004
OLED-TV TX-65JZW2004, Foto: Panasonic

Atemberaubendes Gaming: Beide OLED-Modellreihen unterstützen HDMI 2.1 mit HFR (High Frame Rate) mit bis zu 120 Hz, womit hochauflösende Grafiken und schnelle Spiele absolut flüssig wiedergegeben werden. VRR (Variable Refresh Rate) ist ideal für den Anschluss von Spielekonsolen oder PC, indem die Bildrate synchronisiert wird. AMD Freesync Premium garantiert flüssige Grafiken mit hohen Dynamikumfang ohne Verzerrungen, Latenzen oder Ruckeln. Zusätzlich bietet der „Game Mode Extreme“ von Panasonic weiter verringerte Latenzzeiten.

Raumfüllender Klang: Der Zuschauer wird eingehüllt in eine Heimkino-Klangkulissse, für die neben den Front- und nach oben abstrahlenden Lautsprechern auch die zur Seite gerichteten Speaker verantwortlich sind. 360° Soundscape Pro und Dolby Atmos versetzen den Zuschauer mitten ins Geschehen.

Panasonic OLED-TV TX-65JZW1004
OLED-TV TX-65JZW1004, Foto: Panasonic

Filmmaker-Mode: Das UHD Master HDR OLED-Panel des JZW1004 setzt selbst feinste Details und Abstufungen auch in dunklen Bereichen perfekt in Szene. Ist der Filmmaker-Mode aktiviert, werden Bildfrequenz, Seitenverhältnis sowie Farbe und Kontrast des Originals übernommen – alles mit dem Ziel, Filme und Serien auch zu Hause so zu zeigen, wie es sich die Regisseure und Produzenten schon beim Filmdreh gedacht haben.

Auto AI-Modus: Dieser Modus vergleicht den gerade gezeigten Inhalt mit gespeicherten  Referenzszenen, um daraus die Bildeinstellung zu verbessern. So werden beispielsweise bei einem Fußballspiel die Bildparameter so optimiert, dass der Rasen natürlicher und die Spieler lebensechter gezeigt werden.

zur Startseite

Anzeige
Pay-BSO-Billdboard