HD+ Kampagne: Friedrich Liechtenstein philosophiert über das Fernsehen

HD+ TV-Kampagne: Friedrich Liechtenstein auf grünem Sofa vor blutorangenem Hintergrund
Foto: HD Plus

Die neue HD+ Kampagne setzt auf ein erfrischend anderes Konzept, das die Grenzen zwischen Werbung und kreativem Storytelling verschwimmen lässt. In den Werbespots steht wieder Friedrich Liechtenstein im Mittelpunkt, der seine flapsigen Sprüche diesmal von einem grünen Sofa vor blutorangefarbenen Hintergrund zum besten gibt. Die Kampagne schafft Awareness für das mobile Angebot HD+ ToGo. Zusätzlich setzen Spots „HD+ integriert“ in Szene. Und auch Sky-Zuschauer kommen mit speziellen Varianten auf ihre Kosten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So funktioniert die TV-Kampagne

In ihrer kreativen Umsetzung kokettiert die Kampagne mit den Klischees des Fernsehumfelds und bricht bewusst mit den klassischen Werbelogiken. Im Masterspot sinniert Friedrich Liechtenstein zunächst darüber, welche Art von TV-Gerät er sich zulegen würde. „Wenn ich mir ein TV-Gerät holen würde, dann eines mit integriertem HD+…“ Nach einer Pause folgt der bewusste Bruch mit dem Erwartbaren. Denn Liechtenstein ergänzt: „Aber ich schaue ja gar kein Fernsehen.“

Anika Köpping
Anika Köpping, Foto: HD Plus

„Wir wissen aus der Vorjahreskampagne, dass die Werbespots sowohl im TV-Werbeblock, als auch beim Einsatz in digitalen Umfeldern durch die extreme Reduktion der Handlung bei gleichzeitig starken Farbkontrasten sehr wirkungsvoll sind und positiv auffallen“, sagt Anika Köpping, Marketing-Chefin bei HD+. „Zudem wird uns immer wieder gespiegelt, dass Friedrich Liechtenstein in unserer Zielgruppe und darüber hinaus sehr beliebt ist. Besonders glaubwürdig und damit werbewirksam ist er in TV-Kampagnen, wenn er Freiraum zum Improvisieren bekommt, also in den Spots seine Persönlichkeit, seine Kreativität und seinen ganz eigenen, augenzwinkernden Humor einbringen kann.“

Folgerichtig hat HD+ nur die Themen und Grundmechanik des Spots vorgegeben, aber auf feste Scripts verzichtet. Denn mit mehreren auf einzelne Kontaktpunkte ausgerichtete Spots lassen sich nach Ansicht des Unternehmens die Zielgruppen von HD+ besser ansprechen als mit einem einzigen klassischen Masterspot.

Weitere Kommunikationswege

„Mit der Kampagne ist uns eine perfekte Mischung aus Werbung und Unterhaltung gelungen. Als großer TV-Fan und lasse ich mich gerne von unseren Spots während den Werbepausen überraschen!“, freut sich Anika Köpping.

Im Distributionsmix der Kampagne setzt HD+ neben der herkömmlichen Platzierung im TV auch auf Maßnahmen für Adressable TV. Flankiert wird die Bewegtbildkampagne durch B2B- und Fachhandelskommunikationsmaßnahmen, Performance Marketing und Social Media. Zudem kommen auch Print-Anzeigen zum Einsatz.

zur Startseite

Anzeige
Colop Banner