Info-Box Spezial: Digitale Roadshow von United Imaging

UIG Gruppenbild Info-Box Spezial
Gruppenbild "Info-Box Spezial", Foto: UIG

Als Alternative zur Herbst-Roadshow der United Imaging Group GmbH & Co. KG (UIG) fand am 5. Oktober eine Online-Veranstaltung mit allen wesentlichen Themen für die Mitglieder der Verbundgruppe statt. Die „Info-Box Spezial“ wurde über den geschlossenen YouTube-Kanal der UIG ausgestrahlt und von rund 200 Händlern live verfolgt. Auch nachträglich sind noch alle Vorträge abrufbar. Das Format wurde gegenüber den letzten virtuellen Roadshows noch einmal erweitert. In Kurzinterviews kamen auch die Vertreter der wichtigsten Kamerahersteller zu Wort und es wurden Beiträge der Industrie mit technischen Inhalten gezeigt.

Umsatzzuwächse auch im zweiten Pandemie-Jahr

Key-Visual INFO-BOX Spezial
Foto: UIG

Trotz des Lockdowns, der damit verbundenen Geschäftsschließungen im ersten Halbjahr und einer schleppenden Erholung der Kundenfrequenz in den Innenstädten liegt der kumulierte Gesamtumsatz der UIG von Januar bis September 2021 bei einem Plus von 24 Prozent. Dabei stieg der Lagerumsatz nach Angaben der Verbundgruppe um 33,8 Prozent zum Vorjahreszeitraum, das Streckengeschäft nahm um 8,6 Prozent zu.

Um die Mitglieder im zweiten Pandemie-Jahr zusätzlich zu unterstützen, erhalten alle UIG-Händler für den Monat Oktober einen Sonderbonus von 1,2 Prozent auf alle Lagerbestellungen, die im Oktober ausgeliefert und fakturiert werden. Berücksichtigt werden somit auch Rückstände bereits bestellter Produkte, die im Oktober zur Auslieferung kommen. Dieser Sonderbonus wird im Dezember ausgeschüttet.

Zum Ende des dritten Quartals verbuchten viele Sortimentsbereiche bei UIG ein Plus: spiegellose Kameras (plus 63,2 Prozent) und Videoprodukte (plus 70,2 Prozent), das Segment der Spiegelreflexkameras (minus 31,1 Prozent) war hingegen rückläufig.

Michael Gleich United Imaging
Michael Gleich, Foto: United Imaging

Zu den Umsatz-Erwartungen für das vierte Quartal sagt Geschäftsführer Michael Gleich: „Die Rückstände waren in diesem Jahr zeitweise die Höchsten der gesamten Firmengeschichte und für das Weihnachtsgeschäft ist leider keine nennenswerte Verbesserung der Warenverfügbarkeit zu erwarten. Wir gehen daher davon aus, dass das aktuell hohe Umsatzplus nicht bis zum Jahresende gehalten werden kann. Gleichzeitig rechnen wir jedoch mit einem positiven Geschäftsjahr, das mit Umsatzzuwächsen zu Ende geht. Angesichts der anhaltend schwierigen Rahmenbedingungen der Pandemie wäre dies ein Jahresabschluss, mit dem wir mehr als zufrieden sein könnten.“

Online-Kampagnen für Black Friday und Weihnachten

Um mit den Black-Friday-Angeboten so flexibel wie möglich zu bleiben, wird die UIG in diesem Jahr auf eine Print-Beilage verzichten und die Aktionsprodukte erstmals im Rahmen einer Social-Media-Kampagne bewerben. Zusätzlich erhalten UIG-Mitglieder die Möglichkeit, die Angebote ergänzend mit kleinen, punktuellen Online-Kampagnen in ihrem Einzugsgebiet zu unterstützten.

Für Weihnachten wird es wieder eine gedruckte Zeitungsbeilage geben. Nach den positiven Erfahrungen mit der Re-Opening-Kampagne, die im Juni 2021 lief und bei der erstmals eine Beilage mit Google-Werbung unterstützt wurde, soll auch hier eine parallele Online-Bewerbung eine zentrale Rolle spielen.

zur Startseite

Anzeige
Billboard-Banner COLOP