Zwei neue SES-Satelliten für 2024 geplant

SES-Satellit für TV-Übertragung
Foto: SES / Thales Alenia Space

SES hat zwei geostationäre Ku-Band-Satelliten für den Einsatz auf der wichtigsten Orbitalposition in Westeuropa bestellt: Astra 19,2 Grad Ost. Der Launch ist für 2024 geplant. Die Satelliten sollen SES-Kunden aus dem Videosegment langfristig die Ausstrahlung ihrer Programme garantieren und eröffnen zusätzliches Potenzial für Daten- und Internetdienste. Die beiden Satelliten werden von Thales Alenia Space gebaut, einem Gemeinschaftsunternehmen von Thales und Leonardo.

Astra 1P ist ein klassischer „Wide-Beam-Satellit“. Er soll es Inhalte-Anbietern und privaten wie öffentlich-rechtlichen Sendern in Deutschland, Frankreich und Spanien ermöglichen, ihre Satelliten-TV-Kanäle auszustrahlen.

Astra 1Q ist ein „Next-Generation“-Satellit, der sowohl mit „Wide-Beams“ als auch „Spot-Beams“ mit hohen Datenraten operiert. Er soll wie Astra 1P für die Übertragung von TV-Programmen dienen, kann aber zudem auf verschiedenen Umlaufbahnen und Orbitalpositionen eingesetzt werden. SES kann so künftig noch flexibler die Anforderungen seiner Video- und Datenkunden bedienen.

zur Startseite

Anzeige
Colop Banner