EOS R5 C: Vollformat-8K-Cinema-Kamera von Canon

Canon EOS R5 C
EOS R5 C, Foto: Canon

Voraussichtlich im März ist die EOS R5 C zu einer UVP von 4.999 Euro erhältlich. Die 680 Gramm leichte Canon-Hybridkamera kombiniert die professionellen Filmfunktionen der Cinema EOS Reihe mit den hochwertigen Fotofunktionen des EOS R Systems. Unterstützt durch einen hochauflösenden Vollformat-CMOS-Sensor, den Digic X Prozessor und ein RF Bajonett sind hochauflösende 8K-Filmaufnahmen und 45-Megapixel-Fotos mit einer Serienbildgeschwindigkeit von bis zu 20 Bildern pro Sekunde möglich.

Erste hybride Cinema EOS-Kamera von Canon

Die EOS R5 C ermöglicht 8K-RAW-Filmaufnahmen mit 30p und sogar bis zu 60p bei Versorgung über eine externe Stromquelle. Dank des internen, aktiven Kühlsystems kann stundenlang in 8K-Qualität gefilmt werden. Mit der HDR-Unterstützung via PQ und HLG sowie Canon Log 3 Gamma lassen sich hochauflösende, naturgetreue Videos aufnehmen. Über das Dual Pixel CMOS AF System wird Augen-AF und EOS iTR AF X für eine präzise Fokussierung unterstützt. Diese Autofokus-Technologie verfolgt die Augen von Personen in Echtzeit und kann laut Hersteller auch dann den Kopf fokussieren, wenn sich das Gesicht von der Kamera abwendet.

Der Digic X Prozessor verfügt über einen optimierten Algorithmus zur Rauschunterdrückung bis zu einer Empfindlichkeit von ISO 51.200. Dadurch eignet sich die Kamera gut für Aufnahmen in Low-Light-Umgebungen, z.B. beim Hallensport. 10 Bit HEIF-Bilder ermöglichen einen höheren Dynamikumfang, zeigen weniger Artefakte und bieten mehr kreative Freiheit. Mit dem Intervall-Timer stehen zusätzliche Optionen bei der Aufnahme von hochauflösenden Zeitraffern zur Verfügung.

Objektive für die EOS R5 C von Canon
Objektive für die EOS R5 C, Foto: Canon

Vielseitigkeit und Konnektivität

Die EOS R5 C ist mit dem RF Bajonett ausgestattet, das sich durch ein kurzes Auflagemaß und einen 12-poligen Anschluss für schnelle Kommunikation zwischen Kameragehäuse und Objektiv auszeichnet. Neben EF- und RF-Objektiven kann die Kamera auch mit Objektiven aus dem Cinema-Portfolio von Canon ausgestattet werden. Zudem besteht Kompatibilität mit Anamorphoten von anderen Herstellern, um das gewünschte Seitenverhältnis für die Leinwand zu erzielen. Da die Nachfrage nach VR-Inhalten steigt, stellt die Kombination von 8K-Video mit dem neuen Canon RF 5.2mm F2,8 L Dual Fisheye Objektiv bei der Produktion von immersivem VR-Material von der Aufnahme bis zur Bearbeitung eine Erleichterung dar. Überdies verfügt diese Kamera über den gleichen Multifunktions-Zubehörschuh wie die EOS R3 und der XF605 Camcorder. Dieser sorgt für einen direkten Anschluss sowie eine Stromversorgung von Zubehör, beispielsweise dem Canon DM-E1D Stereomikrofon und dem TASCAM CA-XLR2d Audio XLR Adapter.

Die wichtigsten Features der EOS R5 C

• Vollformatsensor mit 8K/30p 12 Bit RAW-Aufnahme oder 8K/60p bei Verwendung einer externen Stromquelle

• 45-Megapixel-Fotos mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde

• Präziser Augen-AF über Dual Pixel CMOS AF und intelligente Gesichts-/Kopfverfolgung über EOS iTR AF X

• Professionelle Aufnahmeformate, u.a. drei neue Cinema RAW Light-Varianten

• Aktive Kühlung für Langzeitaufnahmen / Timecode-Terminal

• RF Bajonett mit erweitertem Combination IS

zur Startseite