Zukunftstag bei expert

Zukunftstag bei expert
Foto: expert

Am „Zukunftstag“ (früher Girls bzw. Boys Day) hat expert nach zweijähriger Pause wieder interessierte Schülerinnen und Schüler in der Zentrale in Langenhagen empfangen. Als Beitrag zur Berufs- und Studienfindung wurde den 10- bis 16-jährigen Schülern das Unternehmen sowie verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten präsentiert. Mit 20 Teilnehmern war es der bisher größte Zukunftstag in der expert Zentrale.

Die diesjährige Veranstaltung gliederte sich in drei Abschnitte: einen allgemeinen Teil, eine Schnitzeljagd mit Fragen und Rätseln rund um die expert-Welt und nach einer ausgiebigen Pizza-Pause am Nachmittag einen Rundgang in die Fachabteilungen der Eltern. Die 13- bis 16-Jährigen konnten außerdem einige Aufgaben am iPad zum Thema Ausbildung und duales Studium lösen. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer ein Zertifikat und eine kleine Aufmerksamkeit.

„Stärken als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb betonen“

Klaas Marquardt
Klaas H. Marquardt, Foto: expert

„Wir freuen uns, in diesem Jahr wieder eine Veranstaltung im Rahmen des Zukunftstags anbieten zu können!“, kommentiert Klaas H. Marquardt, Geschäftsbereichsleiter Personal bei expert. „Der Zukunftstag ermöglicht es uns, unsere Stärken als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb zu betonen und junge Menschen auf die vielfältigen Möglichkeiten in der Handelsbranche aufmerksam zu machen.“

Die Fachhandelskooperation nimmt seit 2012 an dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt teil und bietet Kindern von Mitarbeitern die Gelegenheit, verschiedene Bereiche der expert-Zentrale zu entdecken (wie Marketing, Buchführung oder Logistik) und sich über die Ausbildungs- und Studienangebote zu informieren. Seit 2018 bietet das Unternehmen beispielsweise die Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce an.

zur Startseite >