Ringfoto bei Umsatz und Jahresüberschuss auf Rekordniveau

Ringfoto Logo schräg
Foto: Ringfoto

Im Jahr 2021 betrug der Umsatz der Ringfoto GmbH & Co. KG 461,6 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr ergibt sich somit ein Umsatzplus von 57 Millionen Euro bzw. 14,1 Prozent. Wie die Verbundgruppe bekannt gibt, liegt der Lagerumsatz mit 305,3 Millionen Euro um 53,5 Millionen Euro über dem Wert des Vorjahres (+ 21,2 %) und der Streckenumsatz (Zentralregulierung) weist eine Steigerung um 3,5 Millionen Euro auf 156,3 Millionen Euro (+ 2,3 %) auf. Der Konzernumsatz inklusive der Auslandsumsätze aller Tochtergesellschaften liegt mit 531 Millionen Euro um 13,6 Prozent über Vorjahr.

Gesellschafterversammlung in Bremen

Ringfoto-Gesellschafterversammlung am 20. Juni 2022 in Bremen
Gesellschafterversammlung am 20. Juni 2022 in Bremen, Foto: Ringfoto

Die Ringfoto-Gesellschafter können sich neben dem Umsatzzuwachs auch über eine deutliche Steigerung ihrer Kapitalverzinsung freuen. Auf der diesjährigen Gesellschafterversammlung am 20. Juni im Hotel Maritim in Bremen wurde das Jahresergebnis bekannt gegeben: Der Jahresüberschuss der Ringfoto GmbH & Co. KG lag im Jahr 2021 mit 2,262 Millionen Euro um 35 Prozent über dem Vorjahresergebnis und entspricht damit einer Eigenkapitalrentabilität bzw. Verzinsung der KG-Anteile an die Kommanditisten von 33,9 Prozent (Vorjahr: 24,7 Prozent). Berücksichtigt man den von der Ringfoto-Zentrale ausgeschütteten Bonus in Höhe von 16,693 Millionen Euro und die durchgereichten Boni der Lieferanten, so ist den Mitgliedern für 2021 eine Gesamtausschüttung von 29,1 Millionen Euro zugeflossen.

Fachhändler mit exzellenter Beratung

Ringfoto-Geschäftsführer Michael Gleich auf der Gesellschafterversammlung
Geschäftsführer Michael Gleich auf der Gesellschafterversammlung, Foto: Ringfoto

„Nachdem bereits das letzte Geschäftsjahr von Umsatzzuwächsen und einer exzellenten Kapitalverzinsung geprägt war, haben wir wider Erwarten ordentlich zulegen können. Und dass trotz Lockdown in der ersten Jahreshälfte und einer permanent schlechten Warenverfügbarkeit auf Grund von Lieferkettenproblemen weltweit. Unsere Fachhändler konnten mit qualitativ sehr hochwertigen Produkten und exzellenter Beratung weitere Marktanteile hinzugewinnen und die Umsätze steigern“, unterstreicht Geschäftsführer Michael Gleich.

Suche nach Nachfolger für Michael Gleich

Gleichzeitig gab Michael Gleich bekannt, dass sein laufender Geschäftsführervertrag wie geplant zum Jahresende 2022 endet und er nach 29 Jahren erfolgreichem Wirken als Geschäftsführer der Foto-Verbundgruppe in den wohlverdienten Ruhestand treten wird. Zurzeit sucht der Ringfoto-Verwaltungsrat nach einem geeigneten Nachfolger für Michael Gleich, bis spätestens zur Ringfoto-Messe am 30. September 2022 soll ein Kandidat präsentiert werden. Die für Finanzen und IT zuständige Geschäftsführerin Ines Ebersberger bleibt unabhängig davon weiterhin im Amt.

Entlastung der Geschäftsführung

Die Ringfoto-Gesellschafter erteilten der Geschäftsführung und dem Verwaltungsrat mit 96,6 bzw. 98,1 Prozent der Stimmanteile die Entlastung und drückten damit ihre Zufriedenheit aus. Darüber hinaus stand das Mandat des Verwaltungsrates Ralf Duderstadt aus Cuxhaven zur Wiederwahl an. Duderstadt wurde mit einer Mehrheit von 89,4 Prozent in seiner Tätigkeit als Verwaltungsrat bestätigt.

zur Startseite >

Anzeige