Homematic IP jetzt mit Benutzerrechteverwaltung

Homematic IP führt Benutzerrollen ein
Foto: eQ-3 AG

Die Einführung der Benutzerrechteverwaltung macht das Smart-Home-System noch sicherer und anwenderfreundlicher. Diese Funktion in der kostenlosen Homematic IP App ermöglicht es, die Nutzer einer Homematic IP-Installation zu managen und ihnen eine von drei Rollen mit unterschiedlichen Berechtigungen zuzuweisen. Das vereinfacht die Bedienung und schützt sicherheitsrelevante Bereiche vor unbefugtem Zugriff. Die Verwendung der Benutzerrechteverwaltung bietet sich für jede Homematic IP Installation an, in der mehrere Smartphones registriert sind.

Einteilung der Nutzer in drei Rollen

Administrator hat unbeschränkten Zugriff auf alle Bereiche und Einstellungen der Homematic IP App. Sensible Bereiche sind durch eine individuelle Administrator-PIN geschützt, welche die bisherige System-PIN ersetzt. Der Administrator legt die Rollen der anderen Nutzer innerhalb der Installation fest. Die Anzahl der Administratoren in einer Installation ist nicht beschränkt.

Normaler Nutzer haben keinen Zugriff auf die PIN-geschützten Bereiche der Homematic IP App, zum Beispiel auf die Verwaltung der Zutrittsberechtigungen. Mit dieser Ausnahme können sie sämtliche Funktionen wie gewohnt nutzen und steuern.

Eingeschränkte Nutzer sind reine Anwender. Sie können grundlegende Funktionen verwenden, die im Alltag benötigt werden, etwa die Licht- und Temperatursteuerung. Diese Nutzerrolle bietet sich zum Beispiel für Kinder, Haushaltshilfen oder Gäste an. Die Benutzeroberfläche eines eingeschränkten Nutzers enthält keinen „Basics“-Reiter und ist farblich gekennzeichnet.

Optionale Funktion für Homematic IP

Die Benutzerrechteverwaltung ist eine optionale Funktion, die in den Einstellungen der Homematic IP App aktiviert werden kann. Die aktivierende Person wird automatisch zum Administrator und legt eine Administrator-PIN fest. Zudem erhält sie einen spezifischen Wiederherstellungsschlüssel, der unbedingt sicher aufbewahrt werden sollte. Der Administrator kann nun weitere Benutzerrollen vergeben. Alle weiteren bisherigen Nutzer einer Installation werden nach der Aktivierung zunächst als normale Nutzer eingestuft.

zur Startseite >