Internationaler Marktplatz für die Tech-Branche

IFA Auftaktpressekonferenz 2022
IFA-Auftaktpressekonferenz mit David Ruetz, Senior Vice President IFA, Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der gfu, Kai Mangelberger, Director IFA 2022 (v.l.n.r.), Foto: Messe Berlin / gfu

In über 30 Messehallen und etlichen Sonderflächen des Berliner Messegeländes präsentieren sich zur diesjährigen IFA sowohl Mittelständler und Big Player als auch Startups. Mit dabei sind unter anderen Top-Marken wie AEG/Electrolux, AVM, Beurer, Beko Grundig, Bosch, Haier, Hama, Huawei, Jura, Liebherr, LG, Metz, Miele, Panasonic, Siemens, Samsung und TCL. Internationale Top-Manager von Arçelik, Huawei, Honor, Qualcomm und Schneider Electric werden auf den IFA Keynotes ihre Visionen für die technologische Zukunft vorstellen.

Wichtig für Ihren IFA-Besuch: Es gibt keinen Kartenverkauf vor Ort und keine Registrierungsschalter an den Eingängen. Sie sollten Ihre Tickets also vorher online kaufen: Fachbesucher Ticketshop.

David Ruetz IFA
David Ruetz, Foto: Messe Berlin

„Wir wollen Händlern, Einkäufern und Industrievertretern zurückgeben, was sie nach der Pandemie brauchen – einen gemeinsamen Ort, um die globale Tech-Branche auf die Zukunft auszurichten. Das geht nur zusammen mit den Konsumentinnen und Konsumenten. Über die neuesten Innovationen und Trends sprechen reicht nicht. Es ist wichtig, sie der breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Was ist neu? Was ist der Mehrwert? Und wie kann ich das Produkt nutzen? Das sind die Fragen, die ein IFA-Besuch in Berlin beantwortet“, sagt David Ruetz, Senior Vice President IFA 2022.

Dr. Sara Warneke gfu
Dr. Sara Warneke, Foto: gfu

„Die IFA 2022 ist die erste globale Messe für die Home-Electronics-Branche seit Beginn der Pandemie. Sie wird auch in diesem Jahr die bedeutendsten Trends der Produkte und Lösungen im Bereich Consumer Electronics und Home Appliances sowie angrenzender Branchen aufzeigen und den internationalen Märkten positive Impulse geben. Zudem ist die IFA in Berlin der Treffpunkt für Industrie und Handel, FachbesucherInnen und Medien sowie natürlich die KonsumentInnen, für die alle Produkte und Services letztendlich entwickelt und produziert werden“, erklärt gfu-Geschäftsführerin Dr. Sara Warneke.

Trends auf der IFA

Zweieinhalb Jahre Corona-Pandemie haben in der gezeigten Trend-Palette der IFA ihre Spuren hinterlassen. Der Rückzug ins Private ruft einerseits nach der Optimierung der häuslichen Gerätschaften, andererseits werden Outdoor-Aktivitäten wie zum Beispiel das Gärtnern ins Haus verlegt. Weitere Trendthemen sind Nachhaltigkeit, Künstliche Intelligenz, gesteigerte Funktionalität und Effizienz, wie beispielsweise auch in Halle 20 im Bereich IFA Next zu sehen ist.

Die diesjährige TV-Geräte-Generation zeigt atemberaubende, große Bilder mit ultrafeinem Pixelraster und riesigem Farbspektrum. Für den optimalen Ton zum Bild gibt es auf der IFA auch viele Produkte für kraftvollen Klang zu sehen bzw. zu hören. Intelligente Software kann dabei erkennen, ob der Sound aus einem Fußballstadion, einem Nachrichtenstudio, einem Werbeblock oder einem Konzertsaal kommt und sorgt für die entsprechende Feinjustierung. Neue Technologien machen den Sound von Games, Musik und Filme sogar fühlbar und intensivieren so das Erlebnis. Innovative Audio-Algorithmen, die auf Künstlicher Intelligenz und Deep-Learning-Modellen basieren, verbessern die Sprachqualität der Übertragung und damit die Sprachverständlichkeit – ein echter Mehrwert beispielsweise bei Online-Seminaren, Sprachnachrichten, Podcasts oder auch im Schulunterricht.

Am Thema Nachhaltigkeit kommen IFA-Besucher schon lange nicht mehr vorbei. Die gezeigten Produkte können den Konsumenten im Alltag helfen, Energie und damit Kosten zu sparen, zum Beispiel smarte Heizkörperthermostate und Fensterkontakte. Der Einsatz von technischen Lösungen hilft Verschmutzung durch Mikroplastik zu stoppen. Indoor Gardening ist ein weiterer Trend. Ausgereifte Steuerungssysteme, effiziente LEDs und Sensoren sollen Nutzern dabei helfen, die Pflege von Blattgemüse, Kräutern und anderen Pflanzen einfach und erfolgreich zu machen.

Das Thema Konnektivität ist weiter auf dem Vormarsch. Heimvernetzung mit Smart-Home-Produkten bringt Sicherheit, Komfort und Effizienz. Mit betreffenden Geräten lassen sich der jeweils aktuelle Programmstatus, Benachrichtigungen oder Informationen für Pflege, Wartung und Service abrufen. Ein Blick in den Herd oder Kühlschrank aus der Ferne ist dank der Vernetzung und integrierter Kameras einfach möglich. Automatische Türschlösser machen den Hausschlüssel überflüssig und gewähren ausgewählten Personen automatisch Zutritt, Anwesenheitssimulationen für Licht und Rollläden schrecken ungebetene Gäste ab.

Smartphones und andere mobile Datengeräte werden dank neuester Kommunikationsnetze immer schneller und leistungsfähiger. Geballte Prozessor-Power ist dabei mit innovativen (auch faltbaren) Displays kombiniert.

Ein weiterer Trend ist das Thema vernetzte Gesundheit. Gesunde Essenszubereitung und Ernährung, Fitness und Wohlbefinden fallen mit den richtigen Geräten und Hilfsmitteln wie beispielsweise Fitnesstrackern oder Küchenmaschinen mit Kochfunktion leichter und machen mit positiven Erlebnissen doppelt Spaß.

Programm der Young IFA

Die Young IFA in Halle 7.2c ist ein spezieller Event-Bereich für Jugendliche. Aufgebaut wie eine Wohngemeinschaft, können jugendliche Besucher von Zimmer zu Zimmer immer ein anderes Highlight aus den Bereichen Gaming, Berufswahl, Manga & Cosplay, Nachhaltigkeit, E-Sport, Ernährung und Lifestyle entdecken.

YouTube- und Twitch-Star Koch Mori zaubert in der WG-Küche aus frischen Lebensmitteln einfache, leckere und nachhaltige Gerichte. Im WG-Spielzimmer finden sich zudem mehr als 30 Gaming-Stationen. Der Musiker und Moderator Tim Schultheiss sorgt auf der Bühne für die musikalische Stimmung in der WG. Maria Wagner vom GameForest.Club zeigt, was hinter Green Gaming steckt und wie es die Welt zum Besseren verändern kann. Sie gibt Einblicke in die regenerative Zukunft der Spieleindustrie und stellt aktuelle Beispiele für Green Gaming vor. Kreative können in die Welt des Cosplays eintauchen, wenn die IFA ihre Tore zur elften Berliner Meisterschaft im Einzel- oder Gruppencosplay öffnet.

Shift Mobility und Berlin Photo Week

Parallel zur IFA finden die Partner-Veranstaltungen Shift Mobility und Berlin Photo Week statt. Shift Mobility ist eine Convention, Content-Hub und Ausstellung, die sich unter dem Motto „mobility meets tech“ auf die Gestaltung der Mobilität von morgen richtet. Der Ausstellungsbereich ist in diesem Jahr für alle IFA-Besucher geöffnet. Gezeigt wird hier unter anderen der neue vollelektrische Bus „ID Buzz“ von Volkswagen, der im Herbst auf den deutschen Markt kommt.

Die Berlin Photo Week ergänzt den Imaging-Bereich der IFA (vom 2. bis 4. September 2022 auf dem Gelände der Arena Berlin sowie an einigen Satellitenorten in der Stadt). Das Angebot umfasst Funplaces, wo Foto-Enthusiasten selbst mit Kamera oder Smartphone eigene Bilder aufnehmen sowie Ausstellungen internationaler Weltklasse-Fotografen besuchen können.

zur Startseite >