HiFi Klubben feiert Kick-Off in Berlin

HiFi Klubben Kick-off 2022 in Berlin
Foto: HiFi Klubben

Am dritten August-Wochenende trafen sich gut 600 Teilnehmer aus Skandinavien, den Niederlanden und Deutschland in Berlin. Denn HiFi Klubben lud unter dem Motto „We are One“ zum großen Kick-Off in die neue Saison ins Maritim proArte Hotel in der Berliner Friedrichstraße.

Olver Schroll auf dem Kick-Off von HiFi Klubben
Olver Schroll auf dem Kick-Off, Foto: HiFi Klubben

„Für mich war es das erste Kick-Off – umso glücklicher war ich, gleich als Gastgeber auftreten zu dürfen. Die internationale Expansion nimmt in unserer Unternehmensstrategie auch künftig eine wichtige Säule ein. Und Deutschland leistet mit seinen mittlerweile neun Stores einen wichtigen Beitrag“, sagt Oliver Schroll, Geschäftsführer von HiFi Klubben Deutschland.

Rückbesinnung auf die Kern-Essenz

Im Hinblick auf die Pandemie-Jahre 2020 und 2021 war vor allem die Omnichannel-Strategie ein wichtiger Geschäftsfaktor für die skandinavische Marke. Aber auch die Rückbesinnung auf das Kernsortiment – und damit die Philosophie des Unternehmensgründers. Vor über 40 Jahren hatte Peter Lyngdorf die Idee für einen Ort, an dem Kaufinteressierte guten Sound kennen und lieben lernen.

HiFi Klubben CEO Christoffer Arensbach
CEO Christoffer Arensbach, Foto: HiFi Klubben

„Diese Leidenschaft ist Teil unserer Unternehmens-DNA“, meint Christoffer Arensbach, CEO von HiFi Klubben. „Wir sind eine Familie – über alle Grenzen, Geschlechter, Altersgruppen und Kulturen hinweg. Vor allem jetzt, wo unser Fokus verstärkt auf dem internationalen Wachstum liegt, ist es wichtig, dass alle eine gemeinsame Mission verfolgen. Egal wo: Wir wollen der Ort sein, zu dem Menschen gehen, um den für sie perfekten Klang zu erleben.“

Herausforderndes Umfeld

Den Unternehmensangaben zufolge ging die Strategie auf: Das im April abgelaufenen Geschäftsjahr zählt zu den erfolgreichsten der Firmengeschichte. Dennoch kein Grund, sich auszuruhen. Denn die Branche bewegt sich in einem schwierigen Marktumfeld. Um die Kundenbindung zu stärken, rückt daher bei HiFi Klubben der Customer Club stärker in den Fokus. Außerdem wurde die IT der Shops jüngst komplett überarbeitet, um das Einkaufserlebnis weiter zu verbessern.

HiFi Klubben Kick-Off Plenum
Foto: HiFi Klubben

In Anbetracht der Situation wurde das Kick-Off in Berlin auch für den Dialog mit Herstellern darüber genutzt, wie der Lage gemeinsam begegnet werden kann. Zugegen waren unter anderem Marken wie DALI, NAD, Bluesound, Sound United, Samsung, Sony, Sonos, Bang & Olufsen, Soundboks, Hegel und Sennheiser. Als besonders wertvoll wurden die persönlichen Gespräche mit allen Sales-Teams empfunden. Dabei erhielten die Audio-Marken zum einen Feedback zu ihren Produkten aus der Kundenberatung und zum anderen war es ihnen möglich, jedes einzelne Teammitglied für ihre neuen Highlights zu begeistern.

Zum Abschluss wurde noch das Video zur kommenden Kampagne „Musik ist für Stereo gemacht – teile den Sound“ gezeigt, in dem HiFi-Klubben-CEO Christoffer Arensbach höchstpersönlich einen Standlautsprecher „fachgerecht“ mit einer Kettensäge in zwei Teile zerlegt.

zur Startseite >