Samsung Smart TVs mit Tizen auch von anderen Herstellern und Marken erhältlich

Smart TV
Foto: Pixabay

Samsung hat die Partnerschaft mit internationalen ODM-Unternehmen (Original Development Manufacturing) wie Atmaca, HKC und Tempo bekannt gegeben. Durch die Zusammenarbeit kommen erstmals Smart-TV-Modelle auf den Markt, die das Open-Source-Betriebssystem Tizen nutzen, aber nicht von Samsung stammen. Neue TV-Geräte von Bauhn, Linsar, Sunny, Vispera und weiteren Marken sollen noch dieses Jahr in Australien, Italien, Neuseeland, Spanien, der Türkei, Großbritannien und den Vereinigten Staaten erhältlich sein.

Powered by Tizen Logo
Foto: Samsung

Das Tizen TV Platform Licensing Program für das TV-Betriebssystem von Samsung wurde vergangenes Jahr auf der Samsung Developer Conference (SDC) angekündigt. Es ermöglicht anderen TV-Marken, die Features von Tizen OS zu nutzen. Tizen OS bietet Smart TV-Funktionen, Content Discovery, Apps und eine moderne Benutzeroberfläche. Zu den wichtigsten Funktionen gehören:

  • Samsung TV Plus: Die kostenlose Streaming-TV- und Videoplattform von Samsung bietet Live-TV, Unterhaltung, Nachrichten, Shows und Sport auf über 100 Kanälen.
  • Universal Guide ermöglicht ein einfaches Durchsuchen und Entdecken aller Inhalte über verschiedene Streaming-Apps hinweg. Zusätzlich bietet er personalisierte Empfehlungen.
  • Bixby als Sprachassistenz, über die der Smart TV per Sprache gesteuert werden kann.

Seit der Zusammenarbeit von Samsung mit der Linux Foundation und der ersten Tizen OS-Version im Jahr 2012 ist die Zahl der Tizen OS Nutzer stark gestiegen. Derzeit nutzen den Unternehmensangaben zufolge rund 200 Millionen Menschen in 197 Ländern Samsung Smart TVs mit diesem Betriebssystem.

zur Startseite >