CE-Markt 4/ 2018

26 4 | 2018 Seit Februar 2017 gehört Sharp / UMC zur taiwanesischen Foxconn . Die positiven Foxconn-Einflüsse werden jetzt deutlich erkennbar Sharp / UMC – Strategische Expansion, personelle Veränderungen, neue Kategorien Eine Marke wird neu aufgeladen Wir erinnern uns: Erst in 2014 war es UMC unter seinem CEO Aslan Khabliev gelungen, die Marke Sharp als Lizenzpartner zu übernehmen. Dabei hat UMC auch die hochmoderne Fabrik im polnischen Torun übernommen, und es beganneine sehr erfolgreicheWachstums- phase. Wachstum, das war bisher die ober- ste Maxime in der Ausrichtung der Com- pany. Wir sprachen mit Franz-Josef Gaul , dem bisherigen Sales Director und neuem Country Manager für DACH und Benelux: CE-Markt: Herr Gaul, zunächst einmal herz- lichen Glückwunsch zur neuen Aufgabe. Wie sehen Sie Ihre neue Verantwortung? Franz-Josef Gaul: Mit einem Wort – sehr positiv und hochspannend. Bereits die letzten Jahre bei UMC waren geprägt von permanentem Vorwärtsdrang. Aber jetzt sind wir in einem Stadium, das nur ganz wenigen Managern zu Teil wird: in einem gesättigten Markt gehen wir in Expan- sion, mit Produkten, Kategorien, Personal, einem neuen Standort etc. Während eini- ge Wettbewerber die Flughöhe verlassen, drücken wir den Hebel nach vorn bzw. »auf den Tisch«, wie der Skipper sagt. Und das gibt meinem Team und mir Kraft und Spass bei der täglichen Arbeit. CE: Apropos Team: Sie planen eine starke personelle Aufstockung. Was ist im Einzel- nen vorgesehen? Gaul: Einspruch, Euer Ehren! Wir planen das nicht, wir haben dies weitestgehend bereits umgesetzt. Fangen wir mit dem Servicebereich an: Hier war Aufholbedarf. Und Roman (Hartrampf) hat aufgeholt. In kürzester Zeit hat er den Servicebe- reich durchforstet, geordnet und speziell im Fachhandelsbereich alles auf Kurs ge- bracht. Dankenswerterweise wurde ihm dies auch vom Fachhandel sehr bald be- stätigt. Das tut gut und motiviert. Roman ist aktuell für den Service leitend zustän- dig, aber vor allem auch der KAM für den Fachhandel in Deutschland. CE: Das heisst, Sie strukturieren Ihren Ver- trieb nach Channels? Gaul: Ja! Aus guten Gründen hatte Sharp / UMC nicht alle Kanäle bedienen können. Das war eine richtige unternehmerische Entscheidung – in der Vergangenheit. Aber der Kompass hat nicht nur 90, son- dern 360 Grad. Und deshalb nehmen wir jetzt das komplette Handelsportfolio in den Fokus. CE: Wer gehört noch zu Ihrem Team? Gaul: In leitender Position für die Chains ist Andreas (Sebastian) verantwortlich. Die- sen Kanal kennt er in- und auswendig und war schon mit mir zusammen früher bei JVC unterwegs. Speziell bei den Chains hat er ein exzellentes Netzwerk. (Künkel) baut sukzessive diese Kategorie auf. Auch hier setzen wir auf einen sehr erfahrenen Profi, der diesen Bereich aus dem FF gelernt hat. CE: Warum gehen Sie weg von München? Gaul: Nichts gegen München, eine schö- ne Stadt! Aber nicht zentral gelegen. Und versuchen Sie bitte mal, jemanden als Nicht-Münchner zu überzeugen, nach München umzuziehen. Unmöglich! Die Immobilien- und Mietpreise, die dort aufgerufen werden, sind astronomisch. Deshalb werden wir Ende des Jahres nach NRW umziehen – in die Region Köln/Bonn. CE: Wir wünschen Ihnen viel Erfolg in Ihrer neuen Aufgabe! Gaul: Herzlichen Dank, aber lassen sie mich abschliessend noch sagen: auch die DACH- und Benelux-Region konnten wir personell mit absoluten Profis besetzen. Die Schweiz verantwortet Thierry (Sulser) als Sales Director. Branchenbekannt und gut vernetzt. In Österreich ist es der lan- desbekannte Hannes (Lechner), der lange Jahre als Geschäftsführer bei Loewe aktiv war. Und in Benelux »macht« es der Ronald (van der Heuvel), der zuletzt als Geschäfts- führer bei Panasonic erfogreich war. Wir von der CE-Markt Redaktion haben deutlich gemerkt, dass die neue Formation unter Franz-Josef Gaul eine klare Strategie verfolgt. Auch die Auswahl des Personals zeigt eindeutig den neuen Weg, den Sharp gehen will. Dabei haben wir über den bis- herigen Stammbereich TV und auch Audio noch gar nicht gesprochen. Dies werden wir kurzfristig nachholen. Eins sei vorab schon verraten: Mit den neuen Channel Produkten im TV-Bereich verfolgt Sharp eine überzeu- gende, neue Strategie, um neue Kanäle zu erschliessen. Und on top setzt Sharp auf 8K – eine neue Gerätegeneration, mit der die Marke imMutterland Japan bereits hocher- folgreich unterwegs ist ... Bilder: Sharp Roman Hartrampf Kundendienst- manager Gunter Künkel Manager Small Domestic Appliances (SDA) Andreas Sebastian Key-Account-Manager Chains Ronald van der Heuvel Sales Director Benelux Hannes Lechner Sales Director Österreich Thierry Sulser Sales Director Schweiz Franz-Josef Gaul Country Manager DACH und Benelux CE: Sie sprachen von neuen Kategorien . . . Gaul: Ja, wir starten gerade mit SDA (Small Domestic Appliances). Sharp und Mikro- welle ist seit jeher eine sehr erfolgreiche Kombination. Schliesslich hat Sharp die- sen Bereich als erster in den Markt gebracht, genauso wie Sharp auch als ers- ter die LCD-TVs zum Handel gebracht hat. Zur Mikrowelle kommen Vacuum cleaner, Toaster mit TV-Effekt, Mixer, Luftreiniger und vieles mehr . Und auch für SDA sind wir personell bestens besetzt. Gunter

RkJQdWJsaXNoZXIy NTExNDg=